„The X-Files“ S10E03, S10E04 und S10E05

Spoiler? Jop.. Spoiler. Wie immer. Der dems wurscht sei, dem seis wurscht und wem nicht, der klicke auf X.

Hab ich das richtig verstanden: Eine Echsen-Kreatur wird aus ihrem Schlaf gerissen; sie muss sich verteidigen und wird von einem Menschen gebissen. Folgend verwandelt sie sich in einen Menschen, mit menschlichen Fähigkeiten, wie Selbstbewusstsein und das Bedürfnis sich anzukleiden sowie einem Job nach zu gehen. Den Job will er dann hinwerfen, ist jedoch zu ängstlich um es wirklich zu tun. Er verwandelt sich ab und zu in eine Echse, schwört den Menschen ab und schafft sich einen Hund an. Aber eigentlich möchte er sich aufgrund des ewigen Hin-und-Her-Verwandelns suizidieren, und wusste als Echse gar nicht, dass tot sein überhaupt möglich sei. Und ein Buch wollte er auch noch schreiben. So nötigt er Mulder ihn zu töten und gegen Ende zieht sich die Echse zurück in eine Art Winterschlaf die 2000 Jahre anhält.

Wtf did I just watch?

Satire auf die aktuelle Gesellschaft? Parodie? Werwolf-Reverse-Story? Warum nicht. Kommt jedenfalls der alten Serie wieder etwas näher, bis auf den Verlust der unbekannten, düsteren-mythischen Konstante. Das ist es glaube ich! Akte X war immer düster und gruslig und Kreaturen, die böse waren oder auch nicht, aber die in dunklen Kellern hausten und Hörner hatten. Und graue, kleine Außerirdische gabs ja eigentlich nicht, oder? Moment..

„Mulder, the Internet is not good for you.“

Immerhin ein Ausreißer nach oben. Auch wenn die meisten Kritiken das Gegenteil behaupten. Die beiden Hauptakteure wären ersetzbar. Ich wollte eben anmerken, man könnte doch etwas mehr auf deren Vergangenheit eingehen und siehe da, Episode 04.

 

Der „Trashman“, eine Manifestation des Willens; Rächer der Obdachlosen. Reißt böse Menschen brutal in Stücke und hinterlässt dabei Gewebe, dass weder lebendig ist noch tot. Omfg. Welcome back X-Files, Flashlight on and go!

Besser. Viel besser. Scullys und Mulders Liebelei und das Resultat daraus als Analogie zum Trashman? Hm. Meinetwegen. Hätte die Season 24 Folgen und könnte die Storyline ausgelotet und sich Zeit genommen werden. Das Ende naht.

 

Und da kommt der Abstieg. S10E05. Nein, so funktioniert das nicht. Da war etwas Hoffnung, etwas womit man arbeiten könnte und ein Lächeln auf das Gesicht zauberte; und wieder in Richtung prächtiges „wtf“ steuert und dann.. dann entschwindet mir ein Klischee-deutsches „Och nö…“ auf grantig-österreichisch „Geh bitte…“. Was sagte ich wenige Zeilen weiter oben, die Hauptcharaktere seien ersetzbar? Nein, nicht so. Nicht so!

Hank? Hank Moody? Is that you? Is this the real life? Is this just fantasy? Caught in a landslide, No escape from reality.

Schon der Djinn sagte: „Sei vorsichtig mit dem was du dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen.“ Ich hoffte auf ein wenig Moody-Mentalität und bekam sie: Ein junger Redhead und Drogen. Fast. Dass die „Drogen“ dann gar keine waren und lediglich einen Placebo-Drogen-Trip Effekt hervorriefen, und dass der Redhead die Kleider an behielt war wohl abzusehen. Mulder ist wieder Mulder.

Waren die letzten beiden Episoden ein Ausreißer nach oben, sinkt diese wieder gewaltig. Ich kritisches Etwas, lassen wirs gut sein. Sehen wir die X-Files als das was sie jetzt sind, und nicht was sie einst waren, weil wir nicht mehr diejenigen von damals sein werden.

Also hört nicht auf mein pessimistisches Geschwätz und genießt lieber die vereinten Kräfte zweier Kult-Heroen der 90er. Man sehe die Serie als Hommage. Nicht als Versuch, das Alte in neuem Glanz dem Kapitalismus gefügig zu machen; sehe man eine Satire darin, eine Parodie, die sich und alles selbst aufs Korn nimmt – der Klingelton! Und sehe man darin ein Wiedersehen mit alten Freunden. So soll es sein.

Denn dann, und vielleicht nur dann, möchte ich es mir einreden lassen, das es funktioniert. Etwas zumindest. Wer jedoch auch nur halbherzig Californication folgte, der wird vom Gefühl beschleicht, dass Mulder schon längst in den Tiefen der Erinnerungen begraben liegt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, The X-Files, TV-Shows!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s