„Game of Thrones“, S06E01

Da wären wir also, die erste GoT Episode. Spoilers..

Theorien ranken und zanken miteinander und am Ende zählt dann doch nur, dass der Hype um GoT nachlässt. Und ein jeder der Social-Media oder diversen Blogs folgt, wird bereits informiert sein: 13 Folgen sollen noch gedreht werden. Und manchmal wäre anstatt weniger, doch mehr zielführender, hätte man die Charaktere in 20 oder 16 Folgen/Season dem Seher näher bringen und adäquater ausformulieren, die Geschichte intensiver ausgesponnen werden können, anstatt mit 10 Folgen in 10 Wochen zu tratzen. Schade eigentlich. Das war es wohl mit GoT oder liegt es an den Gerüchten um ein Spin-Off, sodass die dem Schöpfer vorausgeeilte TV-Adaption zum „bittersüßen“ Ende gebracht werden muss. Oder ist man der sich endlos wiederholenden Hype-Maschinerie mittlerweile nur mehr überdrüssig? Wer weiß das schon.

Meine Vorstellung zum Ende: Alle werden von Daenerys Drachen gefressen während sie vom Thron regiert. Tyrion dient als Lakai und Arya ist die Schildsmaid. Oder so. Nein, man bemerkt es wirklich: Das Interesse lässt nach. Same Same bei TWD.

Nun gut. Ghost lebt, aber Jon ist tot. Soweit so gut. Ich bin und war nie ein besonderer Fan von Jon Snow und bis auf sein Aussehen („Sei nicht so sexistisch!“ – „…ernsthaft?“) und Ehrgefühl hatte er eben wenig zu bieten. Wobei das ewig traurig und zermürbte Gesicht irgendwann auch nur mehr ermüdete, als dass es erfreute. Da lobe man sich das diabolische Spiel eines Ramsay Bolton oder das spitzbübische Gesicht eines Daario oder das Grunzen eines bereits verschiedenen Khal Drogo. Oder die ‚f*ck it‘ Attitüde eines Bronn oder die ambivalente Ruhe eines Jaqen H’ghar..

Und ja, das gängige Männerbild in GoT mag jungen Mädchen artige und verantwortungsbewusste Männer zwar vereiteln; zumindest überwiegen mittlerweile starke Frauen, was den Mädchen von heute hoffentlich und anschaulich verdeutlichen mag, dass sie weder von guten noch von schlechten Männern abhängig sind bzw. sein sollen/müssen.

Nun gut. Die Wildlings sollen sich an der Rache zu Jons Tod beteiligen, nachdem er sie gerettet und ins Land gebracht hatte. Ramsay nahm die Verfolgung nach Sansa auf; die tote Kopulationsgefährtin kann den Hunden zum Fraß vorgeworfen werden, schließlich sei es gutes Fleisch.

Für Sansa wird es zwischenzeitlich knapp, aber Theon lebt, Brienne rette sie beide, schlachtet nebenbei 4 Männer und tritt offiziell in Sansas Dienst. Auch der Knappe lebt noch. Das war sehr nett. Cersei schwört währenddessen mit Jaime an ihrer Seite Rache. Süß. Und dann haben wir die Geliebte vom bereits toten Oberyn Martell in Dorne und einen Mord. Nachtrag zum Endkampf: Großartig choreographiert. Die „greedy b*tches“ von Dorne – Ich sags ja: Frauen-Serie. So ganz habe ich die Dorne-Geschichte noch nicht durchschaut. Nein, die Bücher sind mir fremd. Ich dachte, ich warte bis die Serie vorbei ist.. und die Buchreihe beendet.. Mhm..

Tyrion gehe laut dem Eunuchen wie eine reiche Person. Die Leute sind nach Daenerys Fortgang und Aufstieg der Sekte verstört, alles wird in Brand gesteckt und ich frage mich: Wo sind die beiden anderen Drachen? Immer noch eingesperrt? Arme Drachen. Der Mensch neben mir meinte: Vielleicht gibt es ja Katzen.. Drachen, meine Herrschaften. Es sind Drachen! Meine Güte, wozu Drachen in die Geschichte einführen, wenn man mit deren Fähigkeiten nichts zerstören darf!

Und wir kommen der Sache näher: Jorah the Explorer mit Daario im Anhang findet Daenerys Ring. Dothraki! Gefangen trottet sie neben den Reitern und versteht natürlich jedes herablassende Wort. Sie wird dem Khal vorgeführt. Und als die Mother of Dragons den gesamten Titel mit feurigem Blick dem Khal vorträgt, erntet Häme und Hohn der Dothrakis. Als sie jedoch erfahren, dass sie einst die Frau eines Khal war, soll sie zu einem Tempel gebracht werden, wo all die Witwen warten dürfen.. Shit happens. Arya verweilt blind und wird von dem bösen Mädchen verprügelt .. oder trainiert. Je nach dem. Ich mag das Gör nicht. Töte sie Arya!

Und dann ist da noch die rote Hexe. Sie entkleidet sich, nimmt ihr Halsband ab und das Spiegelbild reflektiert eine alte, gekrümmte Frau. Theorien wanken und zanken, so auch die Memes. Böse :(

Die Folge gab weder Inhalt noch sonstiges her. Lose Enden wurden aufgenommen und man knüpfte an alle Charaktere der letzten Season an, bereitete ihren Fortgang vor. Fast alle. Irgendwer war da noch.. Achja, der Bub und Hodor. Den Damen wird offensichtlich im Moment der interessantere Part zugeschrieben.

Und wie einer auf Reddit meinte: Die Folge tat genau das, was eine Episode 1 tun soll: Einführen. Theorien mögen sich bewahrheiten oder nicht, aber die Erwartungen sind wohl so oder so für alle zu hoch, insofern sei es grad egal, irgendwer wird immer enttäuscht sein.

In diesem Sinne Bis Bald und eine kleine Köstlichkeit via Reddit:

reddit-got-monthly donations to the red god

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Game of Thrones, Kritik und Rezension, TV-Shows!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s