Rundschaufolge #107

Die Satirezeitschrift Der Postillon hat es richtig erkannt: Österreicher sind zu dämlich zum wählen. Vielleicht sollte die Bundespräsidentschaftswahl mit Elfmeterschießen entschieden werden? Auch gut, die Tagespresse. Achtung Satire, Gott verdammt nochmal. Es ist Satire und sie ist so wahr. Würde man Bildung fördern, verstünde das Volk auch Satire. Grundgütiger! Marty! Wir müssen zurück!

Verdammter Medienzirkus. Es wurde also keine Manipulation nachgewiesen und Hofer sollte soviel Anstand haben und auf eine Neuwahl verzichten. Zu frühes Auszählen rechtfertigt keine Neuwahl. Das Kreuz bleibt gleich. Und nur, weil ein jeder sofort das Ergebnis wissen wollte und nicht abwarten konnte. Die Server der Liveticker und Streams brachen zusammen. Mr. Robot? Anywhere?

Schnell! Hast! Eile! Der Österreicher nimmt sich bei jeder kleinen Schei*erei so unglaublich wichtig. Wenn es ums eigene Ego geht, kann es dem Österreicher nicht schnell genug gehen, aber wenn es um wirklich wichtige Dinge wie Bildung und Feminismus oder auch Nichtraucher-Schutz geht, da is ma gmiatlich, weil wos immer funktioniert hot, des bleibt a so. Geh, du Luder, bring ma no a Bier.

Ich hoffe der Optimismus der meisten bewahrheitet sich: VdB macht das Rennen, erneut. Jetzt noch viel mehr und im worst-case wird Hofer Bundespräsident, setzt Neuwahlen an, Strache wird Kanzler und es kommt zum #outstria, sodass man nicht mal mehr in andere EU-Länder flüchten könnte. Folgend wird der Wert der Bildung noch mehr Einbußen verzeichnen und Frauen an (generellen) Möglichkeiten beschnitten. Das Rauchverbot aufgehoben und das Recht auf Abtreibung verboten. Pressefreiheit? Nope. Werde ich dann ausgewiesen? Oh ja bitte! Reicht es, wenn ich die „braune FPÖ“ schreibe?

Gut, zumindest war das Mittagessen ganz in Ordnung. Es gab Apfelschmarren mit Nüssen und Ahornsirup und eigentlich bin ich kein Freund von Ahornsirup, daher kann ich die Faszination der Nordamerikaner nicht ganz nachvollziehen. Aber ich kann so vieles nicht nachvollziehen. Aber: Meine Abschlussarbeit einer LV wurde genehmigt: Feminismus und Popkultur. Yay. Kurzinterview, Kommentar und Reportage. Whoho Baby, bring it on.

God Dammit.. ich freute mich auf das Sommerloch, jetzt tobt der populistische Medienwahnsinn. Vielleicht täte man gut, auf soziale Medien einstweilen zu verzichten. Nur bis es vorüber ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Just about Life, Kulturelles, Medien, Wtf Politik?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s