ARK: Survival Evolved #7

„Warte, ich geh nur noch schnell den gelben Beacon holen!“ sagte Tribemate #72, schwang sich auf seinen Pteranodon Butterfly und ward nicht mehr gesehen.

„Tribemate #72 was killed“

Yay.. und dabei waren wir eben dabei, das Gehege für die Saurier zu vergrößern, da in absehbarer Zeit die ersten Terror Birds eintreffen sollten. Als wir nach einer hoch levligen Katze suchten, wurden in der Nähe der nördlichen Base einige dieser Biester gesichtet. Zu zweit zwangen sie einen Rex in die Knie.

Kurz darauf schnappte er sich The Dark Knight, meinen(!) Vogel, um seinen Vogel zu retten, und vielleicht noch den Beacon zu looten.

„Tribemate #72 was killed“

Wtf? Erneut? Und mein Vogel ist noch dort? Ich war böse. Ich war sehr böse. Wenn The Dark Night stirbt..

Respawn. „Wir nehmen Wind of Change mit“ sagte er und bestieg den Lvl 169 Scorpion. Ängstlich wie ich bin, fürchtete ich um ihr Wohlergehen, musste mir aber im Laufe des Geschehens weniger Sorgen um sie, sondern eher um ihn und mich machen, denn Wind of Change ist eine ausgesprochen gute Kämpferin die es, ohne sich ernsthaft anzustrengen mit Carnos, mehreren Mücken, Krokodilen und Schlangen aufnehmen kann! Das kommt davon, wenn man die Tiere zuerst auf Health levelt und dann erst auf Melee Damage. Zwei Sümpfe weiter stellte sich heraus, dass Wind of Change auch eine ausgezeichnete Schwimmerin ist. Bald erreichten wir den Wald der roten Bäume.

Ein Carno stürmte aus dem Dickicht hervor.

„Tribemate #72 was killed“

Ich suchte das weite. Ich wollte nicht sterben und Wind of Change, so sagte ich mir, wollte das auch nicht. Und während dieser häufig Sterbende Zuhause einen Vogel zähmte, versteckte ich mich und verdurstete fast. Ich wartete also und wartete, verhielt mich ruhig und wagte es nur selten ein kurzes Feuer zu machen.

Es dauerte bis zum Morgengrauen und zum Leid der Geschichte, verlief die Heimkehr ohne weitere Zwischenfälle. Tribemate #72 suchte nach den Vögeln, während ich ausharrte. Carnos, Terror Birds und anderweitiges gieriges Ungeziefer wartete nur auf guten Menschenschmaus. Die beiden Flugsaurier hatten sich im ständigen Kampf gefunden und die Health war sehr tief. Armer Dark Night! Er wäre fast gestorben! Aber zum Glück kehrten wir wohl Nachhause zurück. Moth ist nun gezähmt! Moth wird als Lasttier Einsatz finden.

20160811174831_1

20160811175241_1

Aber was lernten wir daraus? Wenn man einen hochlevligen Skorpion bei sich hat, so kann einem fast nichts passieren. Wind of Change eignet sich hervorragend bei Sumpf, Wasser und im Kampf. Einzig allein gegen Mücken tut sie sich etwas schwer.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ARK: Survival Evolved, Gaming

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s