„Gotham“, S03E09

Die Geschichte um Gordon vs. Barnes endet mit einer Aufnahme in Arkham Asylum. Die drei Kinder sind einem Geheimnis auf der Spur und Nygmobblepot verzwickt sich immer mehr und mehr. Ob es noch einen Ausweg geben kann? Dienstag oder in Season 4 wissen wir mehr.

Gordon vs. Barnes

„Guilty!“

Gordon, das skeptische Schlitzohr, erahnt die düsteren Machenschaften in denen sich der Captain der GCPD befindet: „Something doesn’t feel right“ sagt er mit rauer Stimme, während Barnes in seinem persönlichen Henkersraum drei Menschen exekutiert: Sex Traffic, Murder, Drugs. Gesichtslose Statisten. „Tonight, I am the law! Justice is served.“ Ayayay. Gordon stöbert in Barnes Akten und wird erwischt. Barnes nimmt ihn unter einem Vorwand mit und Jim darf ihn aushorchen. Alles ist so offensichtlich unstimmig. Es folgt ein Disput über Recht und Gesetz, „even if we are bending the law“ ruft Barnes und Jim spricht sich dagegen aus: „It’s for the law to decide.“ Good old Jim.

Doch Barnes gesteht, dass schon immer etwas in ihm gewesen sein mag und erst kürzlich „unlocked“ wurde: „I have never been so clear and strong in my life.“ Nun begreift auch Jim, dass Barnes „infected“ ist. Er möchte ihm helfen. Doch dieser weigert sich. Der Konflikt verlagert sich mittlerweile in eine Lagerhalle, sodass Schießereien, Verfolgungsjagden und Prügeleien leicht möglich sind. Jim kommt gerade noch dazu, Bullock Bescheid zu geben, bis ihm das Telefon aus der Hand geschossen wird. Barnes ist in Rage! Und er macht Jim für alles verantwortlich. Doch das Rehlein und Bullock schaffen es, die Polizisten (mit gefaktem Bluttest) davon zu überzeugen, dass der Captain infiziert ist und sie alle rücken artig aus.

Guilty! Alle sind schuldig! Bossfight! Barnes ist stärker. Schusswechsel. Im trautem Heim der GCPD folgen die ewigen Blicke, die Blicke die alles sagen, wenn sie doch nur könnten und wäre die Vergangenheit anders gewesen, aber alles ist so schwierig und nein, es darf und kann nicht sein. Das Rehlein blickt zu Boden. Ayayay.

Ivy, Tiny Batman und die Katze

Da ist sie nun also: Klein Ivy nun groß Ivy und ausgewachsen. Wie leicht es doch ist, an Diebesgut zu kommen, nutzt man Charme und Körper. Was sie den Männern gäbe? Nichts. Aber sie mag Pflanzen und diese seien sehr nützlich. Sie betäubt ihre ahnungslosen Opfer mit deren Gift, schlägt den reichen Mann nieder und entschwindet mit dem Diebesgut, einer kitschigen Kette.

Sie taucht bei der Katze auf, ob sie immer noch Streuner aufnähme? „It’s me, Ivy?“ Aber Selina ist nicht ganz davon überzeugt. Die Katze und Bruce wundern sich, warum sie zurück ist? Irgendwas stimmt nicht. Was will sie wirklich? frägt die Katze und Ivy blickt auf den kleinen Rollkragen-Bruce hinab. Ivy aber hat keinen Sinn dafür und erzählt der Katze ganz erfreut von ihren neuen Fähigkeiten: „When you look like this, guys just come up and give you stuff.“ Die Katze kann ihren Enthusiasmus nicht teilen. Bruce verweilt währenddessen am Rande der Szene und sagt plötzlich: „You look nice“ – Wtf Bruce? Nein! Ein scharfer Blick von der Katze.

Also, warum kam sie zurück? Sie sei zwar nun größer aber immer noch eine schlechte Lügnerin. Ja, sie wurde erwischt. Der Mann, den sie niedergeschlagen hatte, war erwacht und ist nun vermutlich hinter ihr her. Lol? Die Katze stiehlt ständig, wird aber dabei nie erwischt. Plötzlich tauchen maskierte Männer auf und die Kinder fliehen: „I’m sooooo glad you came back.“ Arme Katze.

Als sie sich halbwegs sicher fühlen, zückt Ivy die Kette. Bruce sagt: „You have to return it“ – und frägt wie viel, denn wenn er die Kette kauft, dann haben diese Männer keinen Grund mehr sie zu verfolgen. 1000 Dollar sagt sie. Passt. Die Katze verdreht die Augen: „Idiot“. 2000. Ivy wird nervös. Nun sehen wir auch, warum sie ins Spiel gebracht wurde um die Beziehung zwischen der Katze und Klein Batman zu stören. Batman ist reich, Ivy will an das Geld. „5000 in Cash or you can try to avoid the man on your own“ sagt Bruce und die Katze ist, wenn nicht sogar zum ersten mal, etwas beeindruckt. Ivy gibt ihm die Kette. Sie begeben sich zur Villa und sehen den Inhaber mit einem Pfeil im Auge am Boden liegen.

Warum ist die Kette so wichtig? „Who cares!“ ruft Selina und wirft sie auf den Boden. It’s a key! Die Katze schlägt Bruce vor, dass sie sich besser aus dem Staub machen sollten. Ivy: „Oh my god, are you a couple now?“ Bruce sagt ja, die Katze nein. Ayayay. Und nein, trotz Andeutungen verkommt Gotham (noch) nicht zu einer Romantik-Soap, auch wenn wir die Blicke zwischen Jim und dem Rehlein, Nygmobblepot und das neue Dreiergespann haben. Doch sie halten die Balance. Die Katze wiederholt gegen Ende noch einmal: „He is not my boyfriend“ – Arme Katze, aber man kann sie verstehen. Das ganze Leben unabhängig und nur auf sich angewiesen, soll sie nun plötzlich die Freundin von jemanden sein. Aber sie mag Bruce. Sie mochte ihn schon immer. Arme Katze.

Die maskierten Männer, die die zertrümmerte Wohnung der Katze durchsuchen, finden hinter einer Mauer eine metallene Dose und plötzlich hält einer einen Zeitungsartikel über Bruces‘ Eltern in der Hand. Katze?

Nygmobblepot

Ed wartet ungeduldig auf einen Anruf von Isabella. Und siehe da! Das Telefon klingelt. Doch es ist nur die GCPD, die ihn sehen will. Es sei dringend. Ich liebe die Mimik des Penguins. Nein, was es wohl sein könnte?

Das Ergebnis: Isabella ist tot. Armer Ed. Der Penguin steht hinter ihm. Sie muss wohl eingeschlafen sein, „I’m so sorry Ed. Did she suffer?“ – „No“ sagt er. „Anything you need at all, I’m here for you“ sagt Oswald und sie umarmen sich. Moi. Aber Ed ist nicht glücklich. Der Penguin schon. Ed’s Wunden werden heilen, dessen ist er sich gewiss. Immerhin ist er ja für ihn da.

Szenenwechsel auf das düstere Anwesen des Penguins. Ed liegt im Bett und hört Opern, während der Penguin ein Portrait von sich anfertigen lässt. Die Musik stört ihn. Er watschelt hinüber. Ed leidet. „You are going to sit there?“ – „Yes“ – „All by yourself?“ – „Correct“ – „Okay then.“ Er zieht sich wieder zurück. Doch kurz darauf tritt er erneut ins Zimmer. „I as much as anyone know how hard it is to lose someone. This is not healty behavoir. It’s depressing and if I’m beeing honest, a bit scary“ sagt er zu Ed. Moi! „You need to heal and healing is about moving on“ – „No doubt, you’re right“ stimmt Ed mit ein, „I go where she was taking from me and say goodbye.“ Ja, das solle er tun. Isabella hätte bestimmt gewollt, dass er glücklich ist. Doch des Penguin Plan hatte versagt. Das Ergebnis ist nicht wie erwünscht. Aber warum nur? Tröste dich guter, lieber Oswald Cobblepot, ich verstehe es auch nicht.

Wenige Szenen später steht er mit Blumen in der Hand an den Gleisen. Er legt sie nieder und schaut traurig. Ein Blinder taucht auf; war er da? Sah er was? Nein. Aber er hörte sie schreien. „How odd…“ Und nur wenige Momente später bemerkt er den Mord, nicht den Unfall. Aber wer bezahlte dafür? Wer hat ausreichend finanzielle Mittel dafür um die GCPD zu schmieren? Omg?

Er konsultiert den Penguin. Oswald zeigt ihm das Bild, dass nun auch Ed im Hintergrund zeigt. Nein? Wirklich? Er hat ihn mit ins Bild genommen? Er freut sich sehr und da! Da ist der Hoffnungsschimmer den wir Fangirls gebraucht haben, es gibt also noch Hoffnung? Sobald Ed über den Kringle-Klon hinweg gekommen ist, dürfte Nygmobblepot nichts mehr im Weg stehen! Aber es ist Gotham, und Gotham ist düster..

„Isabella was murdered“ sagt er streng. Und der Penguin wird nervös. Oh no! „The breaklines were cut“. Omg! Das Mienenspiel zuckt und weiß nicht wohin ausschlagen und Ed weiß, wer es gewesen ist. „Who?“ „BUTCH! For exposing him as leader of the red hood gang.“ LOL! Und ja, das ergibt absolut, absolut Sinn. Ja. Sie finden ihn!

Das bedeutet, einerseits, dass Ed die Wahrheit erfährt und Oswald verlässt, der aber endlich seine Liebe gestehen kann, oder andererseits, dass Butch stirbt oder, dass sie sich wieder irgendwas einfallen lassen. Hm.

Vielleicht noch interessant bezüglich der ganzen Diskussion um Nygmobblepot:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gotham, Kritik und Rezension, TV-Shows!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s