„Westworld“ – Was wir bis jetzt wissen und Theorien

Westworld tut auf einer Meta-Ebene das, was Westworld als Park macht: Den Zuschauer quasi dazu auffordern ein Narrativ zu entwickeln, zu erkennen und den Hinweisen zur Mitte des „Maze“ folgen. Hat das Internet Westworld vorhergesagt? Es trug sicherlich dazu bei, dass auf manche Details besonders acht gegeben oder gar dahin verführt wurde. Ich weigerte mich lange zu glauben, dass William der Gunslinger sein könnte, und selbst jetzt empfände ich es als ein „meh“-Ende, wenn dem tatsächlich so sein sollte. Aber vermutlich, weil es zu einfach gewesen wäre, zu offensichtlich? Und vielleicht bemerkte, der eine oder andere, dass man doch vom philosophischen Ursprungsthema abwichen war – Oder zumindest von dem, was wir glaubten, was es sein sollte aber vielleicht sogar niemals gewesen ist? TheVerge.com übt eben genau diese Kritik und liegt dabei nicht so falsch: Westworld’s biggest twist came with a nasty side effect.

Es folgt eine Zusammenfassung (in erster Linie für mich selbst) vor dem Seasonfinale. Folgen 1-5 wurden bisher nochmal durchgesehen.

Wie oft machte Dolores die Reise?

Das erste mal befindet sie sich vor 35 Jahren im blauen Kleid, während des Beta-Tests, in der Kirche. Irgendwo hier spricht bzw. sprach sie mit dem Menschen Arnold, tötet ihn und richtet vielleicht sogar auch das Massaker an, vermutlich den „Incident“, von dem Logan sprach. Die erste physische längere Reise ist nach Öffnung des Parks zusammen mit William, vor ca. 30 Jahren. Sie erinnert sich an die Beta-Phase, und nach und nach was damals passierte. Nach der zweiten Reise in der Gegenwart, trifft sie den MiB. In dieser Timeline begegnet sie davor auch Maeve, der sie Shakespeare zitiert: „Violent delights have violent ends“ und anfängt (vermutlich durch das Reverie-Update) (erneut) zu „glitchen“. Auch Clementine und Teddy befinden sich dort. In dieser Zeitlinie findet auch ihr Vater das Foto. Sie unternimmt die Reise also alleine.

Die Kirche

ist in der Gegenwart verschüttet, wird aber von Ford für die Storyline mit Wyatt wieder ausgegraben. Sie war einst vor 35 Jahren der Zufluchtsort für Hosts, die vor ihren Stimmen im Kopf flüchteten. Diese Stimmen seien der Blacklash des Bewusstseins. Darunter liegt der Raum, in dem der menschliche Arnold mit Dolores spricht (Ep.3) und sie auf den Weg ins Maze setzt. Dieser Raum ist nicht jener, in der Ford seine Hosts macht, dieser liegt unter dem Haus seiner Eltern. Während der Beta-Phase trug sich der Vorfall zu, sodass die Kirche mitsamt dem Raum überschüttet wurde.
→ Wenn also Ford diese Kirche für eine Storyline wieder ausgraben und aufbauen möchte, könnte das ebenfalls einen ziemlichen Backlash nach sich ziehen, was vermutlich aber sogar von ihm initiiert wird um den Park vollständig unter seine Kontrolle zu bringen, und um weiterhin Geschichten erzählen zu können.

Bernard – die Host-Version von Arnold

Bernard ist ein Host auf Vorlage von Arnold, der dritte Mitspieler auf dem Photo, den Bernard nicht sehen konnte, so wie die Tür oder die Pläne: „Doesn’t look like anything to me.“ Bernard war auch schon das Anagramm von Arnold: Bernard Lowe – Arnold Weber. Ford und Bernard wollten die Hosts mehr „Life-Like“ machen – daher die ständigen Updates. Aber ein Update sorgt für Schwierigkeiten: Reveries. Absicht?

Abernathy und das Foto

Charlotte will den Professor aka Dolores Vater mit 34 Jahre alter Daten aus dem Park schaffen. In der ersten Folge sagte Abernathy jedoch, er möchte seinem Schöpfer begegnen und sich an beiden rächen. Vermutlich an Arnold und Ford. Er zitiert Shakespeare. Sein Core wird gelöscht, Bernard flüstert ihm etwas zu und eine Träne läuft ihm runter. Wir sahen sicherlich nicht das letzte von ihm.

In Folge 9 hält Logan William das Foto der Schwester hin, die er wohl bald heiraten solle. Es ist die gleiche Frau. Eine Antwort für dieses Rätsel blieb mir bisher noch verwehrt.

Technische Fragen:

Wenn wir heute jedes Jahr unser Telefon wechseln, den Prozessor alle fünf Jahre, wäre es dann, auch in näherer Zukunft, da elektronische Geräte sicherlich nicht haltbarer fabriziert werden, nicht fahrlässig 30 Jahre alte Hosts im Park wandern zu lassen? Selbst wenn sie modifiziert werden?
→ Die einfachste Antwort hierzu wäre es: Weil es Fords (und Arnolds) Kreationen sind, die er nicht als „Junk“ bezeichnet. Er hat sie unter Kontrolle und es ist sein Park. Ende der Diskussion.

Wenn man in so einem Park wäre, wären die Sicherheitsvorkehrungen um einiges höher, als wie sie es offenbar sind. Oder aber, Ford weiß natürlich über alles Bescheid. Stichwort: Maeve und Dolores. Die Tätigkeiten der einsamen „Butcher“ tief Nachts müssten eigentlich ziemlich schnell auffliegen – wie auch Elsie bemerkte. Warum also werden diese Vorfälle nicht gemeldet?

Wenn Arnold getötet wurde – Warum bemerkt es niemand der anderen? Sind alle Hosts? Sicherlich gibt es Internet und Informationen verbreiten sich und Informationen zu löschen gestaltet sich als schwierig. Außer vielleicht man bekleidet eine entsprechende Position oder wir befinden uns in einer gänzlich anderen Zeit. In was für einer Welt befindet man sich also? Menschen können mit einem Wischen aus Fotos entfernt werden. Logan erzählte, dass man bei der Recherche nichts fand.

Theorien, Fragen und weitere Überlegungen

Zugegeben, wenn ich ohne Zusammenhang über folgende Theorien und Überlegungen schweife (selbiges gilt für die entsprechenden Social Media Gruppen, denen Ideen (wie auch Bilder) auch teilweise gestohlen wurden), macht vieles hier keinen Sinn. Wenn es also für den Leser unschlüssig klingt, ist das vollkommen okay. Nerdist unterhält derweil mit drei Theorien über das Maze.

Let’s fez.

→ Elsie wurde von Bernard getötet, also von Ford, weil sie zu nah an den Informationen war, richtig? Die Übertragung erreichte nur alte Hosts (Maeve, Dolores, Angela – all jene, die wir in der Beta-Phase gesehen haben), da diese noch mechanisch gebaut sind, mit Empfänger – um sie aus ihrem Loop zu holen, richtig? Um sie dann vielleicht für seine neue Geschichte zu verwenden? Denn die neue Geschichte, dass sagte er auch, wird anders sein, mehr hin zu den Ursprüngen.
→ Bedeutet dies, dass Ford die Übertragungen installierte? Und wenn ja, warum? Und wenn nicht, möchte er lediglich wissen, wer was aus dem Park stiehlt? Nach dem Prinzip, kenne deine Freunde, aber deine Feinde noch viel mehr? Nein, Ford weiß alles. Vielleicht wurde Elsie auch nur deswegen getötet, weil Ford nicht will, dass zu viele seiner Geheimnisse bekannt werden?

→ Was für Logan=MiB spräche, wäre, dass MiB Lawrence gegenüber sagte, er habe einst einen aufgeschnitten und er war mechanisch – Logan schnitt Dolores vor William auf. Möglicherweise spielt dann hier Rache mit ein, wenn MiB sich Dolores gegenüber gewalttätig verhält?
→ Was allerdings für W=MiB spräche, wäre die Tatsache, dass er kurz vor ihrer Flucht aus dem Lager sagte, er würde sie finden und dann bei der Kirche wieder auftaucht. Aber wir wissen noch nichts genaueres. MiB könnte auch wer ganz anderer sein.

→ Was oder wer ist Lawrence Tochter? Sie ist diejenige die zu Dolores spricht. Vermutlich übersehe ich etwas.

→ Es muss nicht sein, dass alles in Dolores Zeitlinien real ist. Denkt darüber nach.

→ Ford sagte: „The piano doesn’t kill the player because it doesn’t like the music“ – in einer Episode davor klappt Maeve das Piano nach ihrer morgendlichen Routine zu. Wird sie dasselbe mit Ford machen?
→ Erneut, Ford kontrolliert alles: Könnte man aber davon ausgehen, dass sie auch ihre „Hintertür“ entfernte, sodass Ford keinen Zugriff mehr hat? Oder agiert sie bewusst nach Fords Wunsch?
→ Wir wissen jedoch, dass Ford über Bernard Bescheid wusste und machen ließ, so auch Maeve um höhere Ziele zu erreichen?
→ Ford hat immer wieder bewiesen, dass er immer einen Schritt voraus ist. Was Delos betrifft, was die Hosts betrifft und es ist nicht das erste mal dass die Hosts in Richtung Freiheit drängen. Es ist ein Kreislauf. Das spräche wieder dafür, dass Ford alles weiß. Er wusste von der Affäre und wo Theresa als kleines Mädchen saß. Er sagte ihr gegenüber, er weiß auch alles über die Gäste und die Mitarbeiter. Und wie MiB sagte, nichts passiert „einfach so“ in Westworld.

→ Vermutlich wird Logan sterben, William heiratet seine Schwester und übernimmt große Teile der Company. Nun versucht Ford die Vorgänge von vor 35 Jahren zu wiederholen, um somit das aktuelle Board zu entfernen?

→ Ford erzählte, dass Arnold versuchte ihn aufzuhalten. Hat Ford also Arnold und alle Mitarbeiter (von Hosts) töten lassen? Womit wir da wären wo Dolores Arnold getötet hat und das Massaker anrichtete. Dolores könnte Wyatt sein.

→ Neue (alte) Theorie: Ford ist ein Host – von Arnold gemacht, der ihn glauben machte, Ford sei ein Mensch. Erweitert: Arnold ist eine allwissende KI und spielt mit den Menschen, wie sie glauben, dass sie mit den Hosts spielen. KI Arnold aber dreht das Spiel um.
→ „There is no Westworld“: Ford ist Gott und Westworld ist die Hölle; um in den Himmel zu kommen, muss man leiden und sich dessen bewusst werden. Nur dann ist man frei. Und da Gott das Ebenbild der Menschen ist, ist er grausam und nicht vertrauenswürdig. Wie eine Katze liebt er es, mit seinen Opfern zu spielen und befreit sie vermutlich nie. Ende.

→ Ford hat das Maze nie zerstört, weil Arnold es unmöglich machte, es zu finden. Darum verhindert er die Reise von MiB oder Dolores nicht, da er einen Weg dorthin braucht. Er lässt sie aus ihrem Loop und erlaubt ihr zu schießen.
→ Erneut könnte man sagen, dass MiB das Maze finden möchte um reale Gefühle in den Hosts zu erzeugen -> Seine große Liebe ist Dolores. Bei Maeve sah er was passierte, und auch dass er sie verletzt und traumatisiert könnte man dort hin leiten, dass er sie zu Bewusstsein rütteln will.
→ Mehrfach wurde wiederholt, dass das Maze nichts für MiB ist. So muss das Maze also für die Hosts sein um Bewusstsein zu erlangen. Und damit können sie die Besucher töten?

→ Wenn Dolores dann das Rätsel löst und MiB tötet – würde Ford dann 90% des Parks bekommen, wenn er danach Dolores zerstört? Da wäre aber noch Maeve. Ist das sein Plan? Es scheint mir, es dreht sich nur darum, was Ford möchte, könnte oder wollte.

→ Denn da gibt es eine Theorie, die besagt, dass Felix „the Butcher“, der Schlüssel zu gewissen Ereignissen ist. Man halte sich auch diese, wenn auch eher unwahrscheinliche, Option offen.

→ Wird Fords letzte Geschichte sein eigenes Schicksal besiegeln? Wird es unter der Kontrolle von Maeve einen Aufstand der Robots geben? Army of Maeve’ness! Wird MiB Ford töten, wenn er heraus findet, dass Ford was mit Arnolds tot zu tun hatte?

→ Ist Dolores gefährlich?

→ Das Bewusstsein der Hosts: Traumata gelten als Ursprung von Erinnerungen – Seltsame Stimmen bestimmen die Richtung, mehr als wie das Selbst sie bestimmt. Dolores Bewusstsein resultiert aus traumatischen Erinnerungen, wie bei allen anderen Hosts. In der Gegenwart wurde dies durch die Reviers getriggert und angestoßen. Das bedeutet nun was?

→ Wer aufmerksam war, wird auch bemerkt haben, dass bereits die Frau mit dem Schlangentattoo auf die Männer mit den teuflischen Hörnern hingewiesen hatte, als sie MiB ihre Geschichte erzählte. Damals jedoch konnte man noch nichts damit anfangen (Ep. 4). MiB sagte auch, er sei ihr noch nie begegnet und dabei ist sie auch eine der älteren. Warum?

→ Interessant ist auch, dass Clementine Maeve auf die Fährte mit Hector setzt, der draußen mit den „Savages“ lebt, nachdem sie die Holzfigur des Kindes sah und bemerkte, dass dies die Männer in der „Hölle“ sind. Das bedeutet, dass nicht zwangsläufig Menschen für die Geschichten verantwortlich sind, die entstehen, sondern auch die Hosts selbst, die die Geschichten selbst weiter spinnen. Hector erzählt ihr, dass die Natives diese als Götter betrachten, als Schatten, die zwischen den Welten wandeln, aus der Hölle und hier her. Und als er sie aufstechen soll, warnt er, dass die „Dreamwalker“ sie sehen könnten. So ist es nur logisch, dass die Hosts die Stimmen in ihren Köpfen als Stimmen von Gott wahrnehmen.

Zeitlinien

Für zwei Zeitlinien sprechen, dass die Hosts einst mechanisch, und nun organisch sind. Wie MiB erklärte, allerdings nur deswegen, weil es billiger ist. Dies wird von Felix bestätigt. Aber natürlich: Was ist real und was nicht? Was sind gepflanzte Erinnerungen und was nicht?

Um es dem verwirrten Zuschauer einfacher zu machen, zeichnete Reddit User draupp die Begebenheiten im Park chronologisch nach. Eine kommentierte Fassung (engl.) findet sich auf Moviepilot. Und vor dem Seasonfinale vielleicht nochmal zur Erinnerung:

yp6hapuo8v0y

Einige abschließende Bemerkungen..

Philosophy 101

Ich köderte Madame (8) – die sich Serien gerne verweigert – damit, dass Westworld philosophisch sei und die ersten Folgen enttäuschten auch nicht: Es stellte sich die Frage nach dem Bewusstsein, was Bewusstsein ausmacht und wo zwischen Roboter und Mensch unterschieden werden kann. Roboter folgen Storylines, aber auch Menschen sind durch den sie umgebenden Diskurs ebenso eingeschränkt, was ihr Handeln und Denken betrifft. Folgend stellt auch die Frage nach der Willensfreiheit: Macht es einen Unterschied, ob der Charakter über Gene oder einem Programmierer bestimmt wurden? Während Gene fixe Vorgaben liefern, kann der Programmierer hinter her jedoch noch Dinge ändern (siehe Maeve).

Die ersten Folgen (und leider kam man dann davon ab) warfen Fragen über die Identität auf und ethisch betrachtet könnte man sich fragen, was es bedeutet, künstliches Bewusstsein zu generieren. Ab wann kann man sagen, es wäre erreicht? Ich erinnere an Asimovs Robotergesetze, denen dann natürlich Roboter unterliegen sollten, sollte man eine Art Bewusstsein erschaffen (können).

Eine weitere Frage wäre: Wenn Roboter nicht vergänglich sind und 1000 Tode sterben können, was macht sie dann frei? Sind es wirklich, wie in Westworld Leid und Schmerz? Bedeutet Tod gleich Freiheit? Wenn man 1000 Tode stirbt aber keine Konsequenzen entstehen, wird der Tod bedeutungslos. Und so wäre es auch nahe liegend, dass nach nicht all zu langer Zeit, wir selbst zum MiB werden. Interessant ist auch das Unbewusste: Man lässt die Hosts vergessen – Menschen filtern die Realität. Täten sie das nicht, wären sie schizophren. Das also, was im Grunde mit den Hosts passiert, die sich erinnern und wahnsinnig werden.

PS: Aus einer Social Media Gruppe gestohlen, dass wiederum aus einer anderen Gruppe gestohlen wurde:

hannibal

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

Eine Antwort zu “„Westworld“ – Was wir bis jetzt wissen und Theorien

  1. Eine wunderbare Ausbreitung von Theorien, die einer so komplexen Serie alle Ehre macht. Westworld ist in meinen Augen nah dran an eine perfekte Serie – sie wirft genug Fragen auf, die den Zuschauer bei Laune halten, und durch unvergleichbares Setting und einer mysteriösen Atmosphäre lässt sie die wenigen inhaltlichen Mängel vergessen.

    Ich bin zuversichtlich, dass Elsie in der nächsten Season nochmal auftauchen wird. Es gibt Hinweise außerhalb der Serie, die dafür sprechen. Ich würde mich freuen, wenn Anthony Hopkins erneut seine Rolle als Ford übernimmt, aber ich fürchte, dass dies das Bild des perfekten Finales der ersten Staffel zerstören wird.

    Ich kann kaum auf die zweite Season warten :)
    Liebe Grüße, J

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s