„Gotham“, S03E10

Nachtrag der 10. Folge.

12 Episoden noch, der Dreh sei zu jener Zeit bei Episode 14 gewesen. Das bedeutet, man „könnte“ auf gewisse Dinge, die die Fans wollen oder auch nicht, eingehen. Aber es ist Gotham, und Gotham ist düster und noch viel schlimmer: Gotham läuft bei FOX.

Spoilers, Sweetie.

Der Auftakt

Das Rehlein, Mario und Papa Falcone befinden sich beim Kerzenscheindinner. In zwei Tagen werden sie verheiratet sein. Wäre da nicht das Auto, dass kurz darauf explodiert. Jim eilt herbei und versichert, er kümmert sich darum und nein, Falcone solle nicht anfangen Gotham aufzuwühlen um Rache zu üben. Falcone gibt ihm einen Tag.

Nygmobblepot

Nachdem Gotham nun keinen offiziellen Police Captain mehr hat, der für Recht und Ordnung sorgt, schlägt der Penguin eine Schutzgelderhöhung vor. Kurz darauf wird er von Barbara unterbrochen, die mitteilt, dass Tabitha und Butch vermisst werden. „You think I took them?“ Der Penguin lacht und wirft sie raus. Hier seien die Erwachsenen am Zug. Kurz darauf ruft er den Riddler an. Dieser paranoid: „Are you checking up on me?“ Barbara war da und stellte Fragen, wenn er sich etwas beeilen könnte? Nein, der Riddler braucht eben eine gewisse Zeit um sein Leid verarbeiten zu können und legt auf. Im Raum mit ihm sitzen Butch und Tabitha, geknebelt und gefesselt. Nein, es hat nichts mit Butchs durch den Riddler initiiertes Attentat auf den Penguin zu tun, sondern mit dem Mord an einer unschuldigen Frau. Wtf? Butch kennt sich nicht aus. Wovon redet er? „You took her from me!“ Butch ist verwirrt.

Der Riddler hat sichtlich Freude damit Leute zu quälen. Aber Butch bleibt dabei. Er hat niemals von der Frau gehört und sagt: „Who would fell in love with a freakshow like you?“ Was will er? frägt Tabitha und der Riddler sagt: „Butch’s heart.“ Er ist zwar mehr ein Auge-um-Auge Typ aber in dem Fall täte es wohl auch die Hand. Wir wissen, Butch ist einhändig, der Penguin schlug sie ihm einst ab. Das waren noch gute Zeiten.

Barbara versucht währenddessen die Russin in der Penguin Mansion, durch einen Ring, Informationen abzugewinnen. Diese mag den Penguin, er sei ein guter Mensch, er behandelt sie nett. Aber sie mag Nygma nicht. Warum mag Oswald ihn denn nur so? Moment. Barbara ist verwirrt: „Like like?“ Sie erfährt von einer speziellen Lieferungen, sucht den BDSM-Laden auf und findet nach was sie sucht: Eine Adresse.

Der Riddler hat sich derweil eine kleine Guillotine gebastelt. 45 Sekunden hat Tabitha Zeit sich zu überlegen, ob sie Butch elektrisieren (und somit töten) will oder ihre eigene Hand verlieren.

„You don’t have to do this!“ ruft Butch. Aber er tut es. Er kennt keine Isabell! „Isabell-Aaaa!! Why is that so difficult!“ ruft der Riddler. Planänderung: Wenn sie ihre Hand verliert, dann setzt er sie beide frei. Tabitha zögert. Sie „mag“ Butch. Und natürlich hatte der Ridder davon gewusst und ihr deswegen das Angebot gemacht. Irgendwelche letzten Worte? Butch gesteht, dass die letzten Wochen, die besten in seinem Leben gewesen waren: „It’s ok that you don’t love me, cause I love you. For a guy like me, that’s enough.“ Und zum Riddler sagt er, ja, er habe sie getötet, und zwar mit einer Kugel ins Gehirn. Ed schaut verwirrt. Tabitha sagt: „You’re sweet“ und lässt das Gerät mit dem Knopf los. Wie auch schon im Film von 1991 siegt auch hier die Romantik.

Die Hand ist ab. Zu spät. „Untie me!“ Moment. „Untie me!“ Eine Kugel? Sie starb bei einem Autounfall. „Untie me!!!“ schreit Butch. Ed, verwirrt: „The Breaklines were cut!“ Butch hat sie gar nicht getötet?! Barbara taucht auf, entsetzt. Ed, noch immer verwirrt… „I put that hand on some ice“. Nett Szene :)

Bruce und die Katze

„What is this?“ die Katze blickt angewidert auf das Frühstück, dass ihr Alfred hingestellt hat. Eier sind es, „Crustless Eggs“. Sie möchte gehen, aber niemand verlässt das Haus. Bruce blättert in Büchern: „It’s not save“ – Ach? Sie war die ganze Zeit in Gotham alleine. Ja, sagt Bruce, das hat sie klar gemacht. What? Er geht wieder ins Studierzimmer. Käme er nicht auf die Idee, dass es vielleicht nur ein alter Schlüssel ist? frägt sie. Nein.

Ivy ist bei den Pflanzen und betört Alfred um aus dem Haus entschwinden zu können. Sie sagte, manche Pflanzen sollten draußen sein und lässt ihn an etwas an ihrem Hals riechen. Seltsame Szene.. Er gibt ihr, was sie braucht und Ivy entschwindet.

Die Katze hat den Schlüssel in Essig eingelegt und Bruce ist nervös. Er sei mehrere hundert Jahre alt! Ja, aber vielleicht gibt es unter all dem Dreck weitere Hinweise. Warum hat sie Ivy gesagt, sie wären kein Paar? Und warum sagt er, sie seien eines? frägt sie zurück. „Is that a true question?“ frägt er und sie: „Why can’t we just be us?“ Moi! Nun gut, sie könne nun den Schlüssel heraus nehmen. Moment. Da ist ein Vogel. Nein! Eine Eule! THE COURT OF OWLS! Alfred sagt, wenn er richtig liegt, dann kann schon der bloße Besitz dieses Schlüssels das einstige Abkommen brechen. Man erinnere sich: Der Tod von Bruce‘ Eltern und die Übernahme von Wayne Enterprise.

Wo ist Ivy? Sie wird zurück kommen, wenn sie hungrig ist, sagt die Katze ruhig. Das Telefon läutet und siehe da, eines führt zum anderen. Wo und wann? Alfred fährt die Kinder hin und sie betreten das Versteck. Bruce mag es ruhig angehen und als Missverständnis aufklären. Ivy hängt angekettet an der Wand. Klein-Batmann will mit Kathryn reden, der Schreckschraube mit der Maske. Aber der unbekannte Mann aus dem Ostblock will den Key. „You are not getting it back until we talk to the people who you work for“ sagt Batman. Und die Katze frägt ob sie ernsthaft glauben, dass sie so dämlich sind und ihn mitnehmen? Oh, der mysteriöse Unbekannte mag sie, sie erinnert ihn an seine Schwester. Bruce will mit der Schreckschraube sprechen. Aber der Unbekannte sagt: All die Angebote sind Lügen. Sie hätten keine Ehre und werden ihn genau so betrügen, wie sie ihn betrogen haben. Er arbeitet nicht für sie. Er will sie zerstören. Aber wer ist er!? Ein neuer Freund offensichtlich, zumindest der Feind seines Feindes: Die Whisper Gang! „Gotham’s most notorious smugglers!“ Zahlreich, bis the Court of Owls dazwischen kam und der Key dient dazu einen Safe zu öffnen und der zweite Schlüssel, der als verschollen galt. Was im Save ist, weiß man nicht. „I stood down because I thought there would be no way to defeat them“. Was schlägt er also vor? Der Safe! Denn wenn das der Fall ist, gibt es eine Möglichkeit sie zu vernichten! Batman! Nanananana, Batman!

Jim vs Mario

Bullock und Jim lassen sich alsbald von Lucius Fox über das explosive Material aufklären. Am Ort des Geschehens ist die Tür bereits aufgebrochen, der namenlose Statist ermordet, der Körper noch warm und die Koffer gepackt. Eine Akte! Mario ist das Ziel. Zwei Tage vor der Hochzeit? Richtig. Die Hochzeit muss verschoben werden! Lol.. Niemals, und überhaupt: Warum hat er nie versucht, das Rehlein zu finden? Jim ignoriert ihn. Solange er das Ziel ist, ist Lee nicht sicher. Bullock soll Mario beschatten, verliert ihn jedoch. Als Jim sich bei Falcone erkundigt sagt dieser, dass Mario sehr „decent“ sei und nicht so wie sie. Hint!

Mario will sich derweil selbst als „Bait“ anbieten und organisiert im Zuge dessen die Ringe. Er wird getötet werden, sagt Jim. Aber was kümmere das ihn? Sagt Mario. Diese eifersüchtige, passive aggressive Haltung wird zur lästigen Angelegenheit. Ich schlüge vor, dass Jim Mario einfach aus Versehen tötet, aber Jim ist eben nicht „mad“ – Die Angreifer kommen zur rechten Zeit und Jim rettet Mario erneut. „WHO SEND YOU WHY ARE YOU COMING AFTER ME!!!“ schreit Mario inbrünstig, als er mit einem Angreifer am Boden rollt. Der Angreifer sagt: „You know why!“ Mario tötet ihn, stach ihm aber davor das Auge an. Hint!

Falcone besucht Jim auf der GCPD. Wer wollte den Sohn töten? Einer der Angreifer sitzt in der Zelle, aber keiner kennt ihn. Falcone kümmert sich darum und zieht ihm einen Zahn. Und wer steckt dahinter? Die Eulen. Das Reh taucht auf und verdient zu wissen, was vor sich geht. Wird Bullock zum Captain? Er neckt Jim, dass er wohl nicht jeden Tag den Mann rettet der seine große Liebe heiraten wird. Er muss es ihr sagen. Jim wendet sich wieder Falcone zu und dieser sagt im Bezug wer wohl dahinter stecken könnte: „It’s a former associate of mine“ – er wird sich jetzt darum kümmern, „If I were you I let it go.“

Wir kommen zum Ende.

Endfight zwischen Whisper Gang Anführer und dem maskierten Assassinen, der ebenfalls nach dem Schlüssel sucht. Immerhin tat er seine Aufgabe und brachte Klein-Batman auf den richtigen Weg, damit hat er keine Rolle mehr zu erfüllen. Es folgt eine Comichafte Szene und er ist tot. Es häufen sich die dem Comic nachempfundenen Szenen..

War! Krieg! Madness!

Barbara stolziert mit der Hand ins Krankenhaus. Das bedeutet Krieg! Penguin, Nygma, jeder! Aber wer tötet eine Bibliothekarin frägt Barbara: „You cut someones breaklines. You know where they going and when. You know them!“ Sie lacht. „I know who did it! I know who killed the librarian?“ – „WHO?“ frägt Butch – „The same person who is in love with Nygma and doesn’t want to share him.“ Eine Frau okay, aber zwei? Butch zweifelt. Wer sagte was von einer Frau?

„I’m tired of sitting at the kids table. If I am right, we can have way more than vengance, we can have it all! We don’t need to go to war, all we need to do, is start one. We just need to start one!“

Jim und das Rehlein

Jim trinkt. Es klopft. Das Reh tritt ein und es folgt die Aussprache. Sie steht im weißen Kleid da. Er kommt am Abend des Dinners? Am Abend des Dinners! „Mario told me everything“ sagt sie. Sie weiß, dass Jim nicht sein Leben für ihn riskiert hatte, sondern für sie. Er ist ein guter Mann.

„Tell me“ – „What?“ – „What you have to tell me.“ Sie geht einen Schritt näher und er sagt: „I missed the chance to give you the live you deserve, to make you happy“ – Besser.. aber noch nicht ideal, „But I do want that for you, more than anything.“ Sehr nett. Sie sagt, es fühlt sich so an, als ob sie sich ständig „Good Bye“ sagen. Vermutlich weil sie es nie anständig konnten? „Is that all we have left?“ frägt er. Sie küsst ihn. Oh! Dann geht sie. Armer Jim. Sie steigt ins Taxi. Und wer lauerte hinter der Mauer? Mario! Und er ist wahnsinnig! Denn sie liebt nur ihn, nur ihn, nur ihn und er greift ein paar Punks an.

The Court of Owls..

So so. Da sitzen sie also. Die Schreckschraube und Carmine Falcone. Er hat immer getan, was sie von ihm verlangt haben. Sie haben Indian Hill. Warum wollten sie den Sohn töten? Für manche Dinge ist er eben nicht privilegiert. Das verschafft Bruce dann natürlich einen mächtigen Verbündeten. Wenn sie seinen Sohn etwas zuleide tun, dann.. wird Gotham brennen. Doch die Schreckschraube sagt: „The city is on the brink of chaos. We can save it, only we. Enjoy your dinner.“ Ayayay.

Fazit zur Folge: Keine Überraschungen, alles ist vorhersehbar. Der Anruf. Die Szenenabfolge und das Ende, fast. Ich freue mich auf ein Mitwirken von Falcone. Er bringt den nötigen, bodenständigen Charme mit, den die erste Season ausmachte.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gotham, Kritik und Rezension, TV-Shows!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s