4. Oktober 1957

Heute vor 60 Jahren startete der russische Satellit Sputnik ins All, bevor er 92 Tage später verglühte. Er kreiste in einer Höhe zwischen 228 und 949 Km die Erde und besaß einen Durchmesser von 58cm. Der 83,6 kg schwere Satellit enthielt ein Thermometer und einen Funksender, der 21 Tage aktiv war und ein Kurzwellensignal (20,005 MHz und 40,003 MHz) ausstrahlte. Damit wollte man beweisen, dass es möglich ist, künstliche Objekte im Weltraum zu orten. Sputnik bewegte sich auf seiner Umlaufbahn zunächst in etwa 96 Minuten einmal um die Erde. Thx Wikipedia.

Nebenbei eröffnete er den Wettlauf ums All zwischen der Sowjetunion und den USA, die diesen 1969 mit der Mondlandung schlussendlich gewannen.

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare

Eingeordnet unter Just about Life, Kulturelles, Medien, Science-Fiction

4 Antworten zu “4. Oktober 1957

  1. o.k. und Danke! Hier noch ein bißchen Raumfahrt der DDR: der erste Deutsche im All – Sigmund Jähn.
    https://sascha313.wordpress.com/2017/11/01/sigmund-jaehn-der-erste-deutsche-kosmonaut/

  2. Prima – aber es war kein „russischer“ Sputnik, sondern ein sowjetischer! Und die „Mondlandung“ der Amerikaner war auch ein fake!
    https://sascha313.wordpress.com/2017/09/04/die-luege-von-der-usa-mondlandung/

  3. Pingback: Woche #0510 | it's just curiosity!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.