„The Walking Dead“, S08E01 und S08E02

Kaum verabschiedet sich Fear the Walking Dead in die Winterpause (bis Sommer 2018) beginnt The Walking Dead wieder.

Man weiß nicht so ganz genau, wann die 8. Season angesetzt ist, denn einerseits scheint Judith mächtig gewachsen zu sein, während Klein-Glenn in Maggies Bauch noch immer vor sich hin dümpelt. Und dann wäre da noch die Sache mit den drei bis vier Zeitlinien. Jene, mit Ricks Ansprache und in der offensichtlichen Gegenwart; jene, in denen Rick weint – oder gebissen wurde und die Sequenz einer glücklichen Zukunft, die sich lediglich in dessen Traum abspielt? Who knows!

Fakt ist, der Kampf gegen Negan geht weiter – und das mit vereinten Kräften. Spoiler.

Rick, Maggie und der König sprechen zu ihren jeweiligen Völkern, Enid darf an der Front kämpfen, während Michonne und Coooral Alexandria bewachen und die nächsten vier Folgen auch nicht mehr gesehen werden. Bei den Vorbereitungen lässt Mad Max grüßen, die Karossen sind sicherer als zuvor. Das bringt dem Priester jedoch nicht viel, wenn der böse Ex-Hilltop-Chef ihm das Auto stiehlt und diesen alleine lässt, bis er sich mit Negan in einem Container befindet, der von Zombies umzingelt wird.

Fazit: Alles wie gehabt und der Kampf geht weiter.

Die zweite Folge beginnt so kryptisch wie sie aufhört. Der Kampf wird fortgesetzt und eines von vermutlich zahlreichen Negan-Camps rüstet sich, und wird alsbald angegriffen. Es wird geplant, während Carol, der König und seine Gefolgschaft sich in einem anderen Gefecht befinden. Um heraus zu finden, was jetzt genau in dieser Folge passierte und vor allem wo, zog ich das Internet zu rate, doch die erste Adresse, Forbes, weiß genau so wenig.

Kurz um: Es wird gekämpft. Der König ist vom Sieg überzeugt, aber Carol zweifelt. Sie versucht überzeugt zu sein, weiß es aber (vermutlich) besser. Währenddessen stürmen Rick und Daryl Negans altes HQ. Irgendwo sind Tara, Jesus und Morgan, Ricks Gewissen – der sich mittlerweile überwinden konnte und kräftig mit mordet.

Aber der eigentliche Konflikt (der sich, ich fürchte fast, über die gesamte Season ziehen wird) zeigt sich bei folgender Szene:

Tara und Jesus finden ein Kämmerchen. Der sich darin Versteckte mit Urin befleckter Hose bettelt um sein Leben. Ein armer Arbeiter sei er gewesen. Tara will ihn töten, Jesus ist Jesus Christ Superstar und weigert sich. Nach einem kurzen Handgemenge, knebelt Jesus diesen. Tara gefällt das nicht. Es ginge nicht um Rache, sagt sie, die ihr Jesus vorwirft, sondern um „getting it done“.

Kurz sah es so aus, als ob Morgan selbst zum Zombie werden würde, dem ist aber nicht so, denn wie er uns davor wissen lässt: He doesn’t die. Ein Faux-pas, dass mittlerweile (und nicht nur in TWD) viel zu oft passiert: Das Ankündigen von Momenten, die ohne Ankündigung tatsächlich etwas spannend (oder gar unerwartet) sein hätten können.

Auf dem Schlachtfeld draußen wachen die ersten Zombies auf und beißen zu. Daryl besucht sein ehemaliges Zuhause an der Easy Street und Rick findet einen Säugling. Right in the feels. Kurz darauf wird er angegriffen, von Morales, den wir aus Atlanta kennen sollten. Es sieht so aus, als werde er niedergeschlagen? The End. Cliffhanger. Yay! Ad Morales: Wtf? Sie graben tatsächlich Charaktere aus Season 1 wieder aus?

Der König und seine Brigade schaffen es mit Jesus‘ Hilfe den verbliebenen Negan-Jüngern eine Falle zu stellen. Sie nehmen Gefangene. Und erneut: Tara ist dagegen. Jesus und Morgan sind dafür. Sie werden nicht töten. Carol und der König finden derweil im Wald einen Verletzten, dem sie auf der Spur sind und der auch gleich vom Tiger gefressen wird. Katze!

Am Schießplatz wird immer noch geschossen und Eric, der Freund Aarons, wird angeschossen. Er ist kein Lead-Character, sondern nur ein Nebendarsteller. Er wird die Wunde nicht überleben, soviel ist sicher.

Fazit: Erinnert sich ernsthaft jemand an all die Namen und kann die Geschehnisse noch fehlerfrei zuordnen?

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, The Walking Dead, TV-Shows!

5 Antworten zu “„The Walking Dead“, S08E01 und S08E02

  1. Ich habe erstmal aufgehört… Irgendwie sagt mir gerade die 8. Staffel nicht so wirkjlich zu.

  2. Antwort zu deiner Frage am Ende: Nein!
    Vielleicht sollte man einfach aufhören ständig neue Charaktere einzuführen und sich stattdessen auf die etablierten zu konzentrieren. Irgendjemand kommt bei solch riesigen Cast immer zu kurz und oft kommt halt der Moment wenn jemand das zeitliche segnet der Gedanke „who cares?“ auf. TWD sollte sch auf seine Ursprünge besinnen und endlich mal wieder gute Geschichten erzählen und keine Stories endlos und bis zu erbrechen ausdehnen.

    • Es ist leider sehr mühsam, sich an jeden einzelnen Charakter zu erinnern. Da kann sich die Serie noch soviel Zeit nehmen. Michonne und Cooooral kamen bis jetzt gar nicht mehr vor. Ich würde mir da als Schauspieler ja auch verarscht vorkommen, während Rick wirklich in jeder einzelnen Episode ist, wenn auch nur für wenige Minuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.