Woche #1106

Kein Lebenszeichen, keine Nachricht, nichts. Meine Tasche bleibt verschollen, im nächsten Mülleimer, das Buch im Dreck und meine Jeans (die mir so gut gepasst hatte), wer weiß, was mit meiner Jeans passiert ist. Und das Notizbuch, in welchem ich von einer „Realität“ berichtet habe, die sich selbst „defragmentiert“, ob es irgendwer zu Einweisung meinerseits auf die Geschlossene missbrauchen wird? Und den bunten Socken. Was wohl aus meinen Socken geworden ist? Das Ladekabel wird sicher Verwendung gefunden haben. Und wer weiß, vielleicht hat The Expanse nun einen Fan mehr? Ich werde die schreckliche, grausame und schmerzhafte Tatsache, dass meine Tasche und deren Inhalt für immer verloren sein werden, wohl akzeptieren müssen. Für immer und ewig. Rest in peace, old friends, rest in peace…

*

Das Wetter ist beständig und warm. Gewittrig und Wolkig. Bis zu 30 Grad können gemessen werden und wer mehr über Wolken wissen will, der siehe hier:

Quelle, mit Erklärung: Fredersdorf Wetter

*

Die Pferde befinden sich seit gut einer Woche auf der Alm, in Freiheit, fern vom Menschen und dessen wollen und tun. Ich hoffe sie dieses Wochenende besuchen zu können. Und ich hoffe, ich finde sie. Die Alm ist groß, mit vielen neugierigen Pferden. Bei ihrer Ankunft hatten sich die Haflinger sogleich in einer Herde zusammen gefunden und die Gescheckten und Braunen zu einer eigenen. Und ich muss gestehen, mittlerweile zöge ich es sogar in Betracht neben einem Isländer (die ich noch nie geritten bin, aber unbedingt haben möchte) mir auch einen Haflinger anzuschaffen, hätte ich die finanziellen Mittel dafür. Vor einem Jahr vertrat ich noch die Meinung: „Haflinger? Die biestigen Zicken? Wtf? Niemals!“ Ganz gleich wie abfällig über sie geredet wird, wie „A Haflinger? Isch ka richtigs Pferd!“ oder auf die Antwort der Frage, welche Rasse man denn habe, nur abgeschätzige Blick erntet, denn Haflinger sind in den Augen vieler nichts weiter als Ackergäule. Ich würde mir einen Alpenmustang kaufen. Ja, ich nenne sie Alpenmustangs.

*

Vor einigen Tagen stellte sich mir die Frage, ob ich tatsächlich einen Film anschauen könnte, in welchem Dinosaurier(!) sterben, wie man im Trailer zu Jurassic World: Fallen Kingdom sehen konnte. Sicherlich, die Menschen versuchen sie zu retten, offenbar, trotzdem werden viele in den Tod stürzen. Hat wer den Film gesehen? Überleben Blue (der Raptor) und die Rex-Dame aus dem Original (aus den 90ern)? Wenn ja, dann schaue ich mir den Film an.

Andererseits müssen selbst in Ark Survival Dinosaurier durch meine Hand ihr Leben lassen (verdammte Doppelmoral). Allerdings nur die bösen Fleischfresser, die jene auffressen (wie Pferdchen und so), die ich gewaltlos zähmen mag. Oder Low-Levels, sodass bessere, stärkere und schnellere Dinosaurier spawnen können! Und in Jurassic Park: Fallen Kingdom werden (vermutlich) auch keine neuen geboren, insofern… eine schwierige Frage.

Und! Wenn wir gerade dabei sind: OMG!!! Ich hoffe, sie haben die Typen die Enderal gemacht haben, engagiert. Andererseits fürchte ich etwas Monotonie. Trotzdessen: Yay! Auch wenn es vermutlich noch Jahre und zwei bis drei leistbare GraKa-Generationen entfernt sein mag..

Andere Firma, ich weiß, aber was ist mit Half-Life 3?

Werbeanzeigen

4 Kommentare

Eingeordnet unter Gaming, Just about Life, Medien, Pferde-Content, Weekly Stuff'ish

4 Antworten zu “Woche #1106

  1. Dass mit deiner Tasche tut mir aufrichtig Leid. Ich hoffe du findest sie wieder, vlt sogar mit Inhalt. Infografiken sind toll, ich liebe Infografiken.

    Echt Haflinger werden nicht gemocht? War bei uns auf dem Reiterhof anders… Eher das Gegenteil, unsere zwei Ganoven wurden gefürchtet. Intelligente, kleine Sturböcke. Ich finde Haflinger sind eine niedlichere Version von Steinböcken. Isländer sind übrigens grandios. Bin selbst ein gutes halbes Jahr einen gerriten und es war ein Traum. Tölt ist so unfassbar angenehm zu reiten.

    Bethesda fand ich auf der E3 nicht so spannend. Ich bin zwar ein Fan von den Khajiits, aber deshalb würde ich mir keinen Account zulegen. Ich persönlich freue ich mich ja schon ultra auf Cyberpunk2077, wobei ich mir schon etwa finsteres vorgestellt habe. Bis jetzt sieht es mehr nach GTA in Sci-Fi aus.

    • Danke :) Bis jetzt leider immer noch nichts.

      Unter den „richtigen“ Reitern mit Warmblütern und Turniererfahrung sind Haflinger, soweit ich das mitbekommen habe, immer noch als Bauernpferde verschrien. Und dabei sind sie tatsächlich intelligent und sagen auch öfters mal „Nein“. Ich werde wohl mal nach Island auf einen Reiturlaub fahren müssen, oder wwoofen, käme günstiger :D

      Ich fürchte bei Cyberpunk, dass das Handling ähnlich wie bei Witcher sein dürfte und dessen Combat-System hasste ich wirklich sehr. In Skyrim macht mein Khajiit was ich sage, in Witcher rollt er zig mal herum und führt dann irgendwann mal und irgendwie den Angriff durch. Aber abwarten, die Thematik ist cool.

  2. Auch wenn Half Life 1&2 echte Klassiker sind denke ich das wenn ein neuer Teil erscheint, die Enttäuschung groß sein wird. Die Erwartungen an ein Half Life 3 sind so riesig, dies kann man gar nicht erfüllen. Spiele haben Wuantensprünge in all den Jahren gemacht und das was von einem Half Life 3 erwartet wird ist schier unmachbar.

Schreibe eine Antwort zu wordBUZZz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.