Leute, wir haben verloren: Neonazis

Sorry to say, but.. we lost.

Wenn Neonazis von den Medien „besorgte Bürger“ genannt werden und selbige Medien, sich dann ganz ungeniert fragen: „Wos? Wia hotn des passiern kennen?!“ – dann, mag das an nicht all zu ferne Zeiten erinnern.

Man mag den Kopf schütteln und stellt sich vor, wie es dem einfachen Bürger gehen mag, der Abends nach 10h 12h mühseliger Arbeit in der Krone/Bild schmökert und sich eh schon scheiße fühlt und warum? „Wegen den Drecks Auslända!!“ Aber gut, wir wissen ja, die wollen das so! Und ich habe erst kürzlich, dank eines anderen Twitter Users einen hervorragenden Artikel dazu gefunden:

Die (B)Österreicher – Warum Österreich rechts tickt

Und ja, ich unterschreibe jeden einzelnen Punkt. Jeder einzelne Punkt trifft auf den Österreicher zu. Ist so. Wir sind kein tapferes Kriegervolk, sondern ein Volk von Suderanten und Mimimis.

Und auch die Medien tragen einen großen, großen Batzen Verantwortung mit sich. Vor allem in Zeiten des Internets, wo ein jedes Medium sich als Zeitung und ein jeder sich als Journalist ausgeben kann. Allerdings ist es heute leichter FakeNews zu erkennen, als wie damals, als Zeitungen seriöse Institutionen galten: „I hobs in da Zeitung glesen, es muss stimmen!“ Heute gibt es die Möglichkeit, gezielt zu hinterfragen, „Einzelfälle“ zu sammeln und Faux-Pas mit einem Shitstorm zu bändigen. Die Kehrseite: Bots und Haters.

Trotzdem, wenn derartige Headliners in die wirre Menge geworfen werden (siehe Bild unten), welche jedes Wort aufsaugt und wieder auskotzt, dann darf man sich nicht wundern, wie es zu einer hasserfüllten und ängstlichen Gesellschaft kommen konnte. Wirklich nicht.

Ein Twitteruser meinte: „Ich frage mich ja, ob eine Gesellschaft, die von diffusen Ängsten und Alarmismus getrieben wird, den Zauber des Schreckens und des Ungewissen überhaupt noch nachvollziehen kann.“ Und bezog sich damit auf die Ästhetik eines bedrohlichen Gewitters. Ich mag Gewitter übrigens.

Deswegen lasst mich pessimistisch sein und verkünden: Wir haben verloren.

Vorerst.

Werbeanzeigen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Medien, Wtf Politik?

6 Antworten zu “Leute, wir haben verloren: Neonazis

  1. Ich finde es beängstigend, wie sich dieser Rechtsruck in ganz Europa abzeichnet. Nicht nur in Österreich und Deutschland, auch in Italien, Polen und England werden rechte Parteien immer mehr gewählt. Europa…ein Kontinent, der doch am eigenem Leib erfahren hat, was eine rechtsradikale Bewegung anrichten kann. Traurig und dumm zugleich…

  2. Ohne eine Textwand zu erzeugen muss ich bei aktuellen Ereignissen immer an einen Satz aus dem Galactica Reboot denken. All das geschah einst, und es wird wieder geschehen.

    Man sollte erwarten das die Menschheit aus Fehlern in der Vergangenheit gelernt hat, aber dem scheint nicht zu sein. Schlußendlich zerstören wir uns selbst durch Ängste und Phobien.

  3. tux9th

    Ich bin ja ein unbedeutender Kopf aber ich stell mir den Unterschied zwischen Österreich und Deutschland so vor.
    Die FPÖ gibt es schon sehr lange und auch die Wähler und Anhänger waren immer schon viele Neo Nazis und Altnazis. Der AfD ist eine recht neue Bewegung und plötzlich „radikal“ geworden. Bei uns geht das schleichend, deswegen glaube ich dass es nicht zu solchen Ausschreitungen kommt. Man soll niemals nie sagen aber hoffen tue ich es mal.

    Wenn ich mal von Innsbruck spreche würde ich sagen, dass es schon Demos gegen Rechts gibt, aber anzahlsmäßíg gibt es mehr Pro Erdogan und Pro Türkei Demos ^^.

    Ich bin nicht übermäßig politisch Interessiert oder informiert, aber vor der Wahl schaue ich mir die Interviews an und lese nach und ich habe das mit Kurz nicht so kommen sehen. Kurz war für mich ein liberaler Typ der pro Großunternehmen ist und deswegen wirtschaftlich für mich nicht wählbar war aber seine Außenpolitik fand ich eigentlich anno dazumal nicht so schlecht. Ich war auch für eine kontrollierte Einreise. Die Verbandelung mit der FPÖ hat mich dennoch letztlich dann schockiert. Jedenfalls habe ich nie so eine Entwicklung vorhergesehen. Retrospektiv denk ich mir, ich habe ihn nicht gewählt ich habe es zwar nicht gewusst aber ich habe ihn im Rahmen meiner Möglichkeit als Bürger nicht unterstützt. (Wir gehen genau so weit wie wir von oben gehen dürfen oder? ^o) )

    Keine Ahnung warum aber die „Medieneinschränkungsweisung“ hat mich irgendwie getroffen und ich bin mir nicht sicher wie ich mit der Angst jetzt umgehen soll. Landen wir wieder im Dritten Reich? Geht es dorthin? Kriegen wir noch die Kurve? Ich habe keine Todesangst weil ich weder einer Randgruppe angehöre noch einen Migrationshintergrund habe, arm bin ich nicht, übermäßig reich auch nicht also werden die Rechten mich schon nicht umbringen wollen – hoffentlich. Aber es gibt ja nicht nur mich.

    Allein das Lesen der Meinungen auf Twitter, auf dem Blog beruhigt mich irgendwie weil es auch klüge Köpfe gibt die eine ähnliche Angst und Meinung haben und dann fühlt man sich nicht mehr so allein mit seinen Ängsten.

    btw. schreiben liegt mir nicht und klare gedanken zu schrift bringen auch nicht.

    cheers

  4. Ich muss dich jetzt echt was fragen. Ihr habt ja schon Rechtspopulisten in der Regierung sitzen und Kanzler Kurz kommt mir ja auch nicht sehr liberal vor, während wir sie erst seit kurzem zumindest im Bundestag sitzen haben, was schon schlimm genug ist, aber die Lage wird immer schlimmer. Was ich so von Österreich mitbekommen habe, äußert sich der Rechtsruck nach meinem Empfinden bei euch schon stärker in der Politik. Meine Frage hierzu, weil ich das nämlich nicht mitbekommen habe: Gab es denn überhaupt breiten Protest, große Demos bzw. gibt es diese noch? Bei uns kämpft man nämlich immer noch gegen den Rechtsruck, dessen vorläufiger Höhepunkt in den Ereignissen von Chemnitz lag. Und auch die CSU in Bayerrn nähert sich stark rechtem Gedankengut an (Seehofer in der CDU sowieso schon lange) und die Landtagswahl im Oktober wird für Bayern nicht gut ausgehen. Doch der Protest gegen Rechts ist immer noch laut und wird lauter.

    • Ha, Kurz – dazu komm ich irgendwann noch, hat sich letzthin einen Satz erlaubt, wo du glaubst, da fallen dir die Augen aus.

      Puh.. es gibt Demos, immer wieder, und Petitionen und Volksbegehren, aber so wirklich, da hast du recht, wird das in den Medien nicht kommuniziert. Andererseits haben wir keine so Ausschreitungen wie in Chemnitz, dass es für jeden sichtbare wäre. Es ist, wie du siehst, „nur“ in der Politik – und da zieht die „Scheiß Auslända!“-Masche und das Volk sagt dankend ja, während denen auch alles gekürzt wird. Neidkultur halt.

      Ich hoffe halt, dass nach einem Jahr halt doch mal die Leut aufstehen und sich beschweren, fürchte aber nicht.. Lies den Link durch, der beschreibt den Österreicher sehr gut.

    • Kann ich so bestätigen…es gibt zwar Demos und auch Volksbegehren aber nicht nur, dass diese in den Medien nicht weiter thematisiert werden, sie werden auch von den Politikern schlicht und ergreifend nicht ernst genommen…das zeigt sich hervorragend an zwei sehr aktuellen Beispielen: als der 12 Stunden Tag von der Regierung auf die Tagesordnung gesetzt wurde gab es in Wien ein Demo gegen diese Neuerung an der tausende Leute mitmachten, in den Medien wurde das dann von den Politikern so dargestellt als wären da halt ein paar Betriebsräte planlos rumgelaufen! Noch vor dem 12 Stunden Tag war das Rauchverbot in Lokalen ein großes Thema, da unsere Regierung einfach mal beschlossen hatte, dass allgemeine Rauchverbot nun doch nicht einzuführen…darauf hin gab es ein Volksbegehren, welches sich für die Einführung des allgemeinen Rauchverbots in Lokalen aussprach und das die meisten Unterschriften seit Geschichte der Republik verzeichnen konnte (!) aber auch das war den Politikern egal, sie meinten nur „Ihr habt’s und gwählt als gusch“ (das haben sie natürlich so nicht wortwörtlich gesagt aber ich han dir jetzt mal die Kernaussage aus all dem Blabla das damals folgte herausgefiltert)

Schreibe eine Antwort zu Nerdigo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.