Archiv der Kategorie: Westworld

„Westworld“ – Was wir bis jetzt wissen und Theorien

Westworld tut auf einer Meta-Ebene das, was Westworld als Park macht: Den Zuschauer quasi dazu auffordern ein Narrativ zu entwickeln, zu erkennen und den Hinweisen zur Mitte des „Maze“ folgen. Hat das Internet Westworld vorhergesagt? Es trug sicherlich dazu bei, dass auf manche Details besonders acht gegeben oder gar dahin verführt wurde. Ich weigerte mich lange zu glauben, dass William der Gunslinger sein könnte, und selbst jetzt empfände ich es als ein „meh“-Ende, wenn dem tatsächlich so sein sollte. Aber vermutlich, weil es zu einfach gewesen wäre, zu offensichtlich? Und vielleicht bemerkte, der eine oder andere, dass man doch vom philosophischen Ursprungsthema abwichen war – Oder zumindest von dem, was wir glaubten, was es sein sollte aber vielleicht sogar niemals gewesen ist? TheVerge.com übt eben genau diese Kritik und liegt dabei nicht so falsch: Westworld’s biggest twist came with a nasty side effect.

Es folgt eine Zusammenfassung (in erster Linie für mich selbst) vor dem Seasonfinale. Folgen 1-5 wurden bisher nochmal durchgesehen.

Wie oft machte Dolores die Reise?

Das erste mal befindet sie sich vor 35 Jahren im blauen Kleid, während des Beta-Tests, in der Kirche. Irgendwo hier spricht bzw. sprach sie mit dem Menschen Arnold, tötet ihn und richtet vielleicht sogar auch das Massaker an, vermutlich den „Incident“, von dem Logan sprach. Die erste physische längere Reise ist nach Öffnung des Parks zusammen mit William, vor ca. 30 Jahren. Sie erinnert sich an die Beta-Phase, und nach und nach was damals passierte. Nach der zweiten Reise in der Gegenwart, trifft sie den MiB. In dieser Timeline begegnet sie davor auch Maeve, der sie Shakespeare zitiert: „Violent delights have violent ends“ und anfängt (vermutlich durch das Reverie-Update) (erneut) zu „glitchen“. Auch Clementine und Teddy befinden sich dort. In dieser Zeitlinie findet auch ihr Vater das Foto. Sie unternimmt die Reise also alleine.

Die Kirche

ist in der Gegenwart verschüttet, wird aber von Ford für die Storyline mit Wyatt wieder ausgegraben. Sie war einst vor 35 Jahren der Zufluchtsort für Hosts, die vor ihren Stimmen im Kopf flüchteten. Diese Stimmen seien der Blacklash des Bewusstseins. Darunter liegt der Raum, in dem der menschliche Arnold mit Dolores spricht (Ep.3) und sie auf den Weg ins Maze setzt. Dieser Raum ist nicht jener, in der Ford seine Hosts macht, dieser liegt unter dem Haus seiner Eltern. Während der Beta-Phase trug sich der Vorfall zu, sodass die Kirche mitsamt dem Raum überschüttet wurde.
→ Wenn also Ford diese Kirche für eine Storyline wieder ausgraben und aufbauen möchte, könnte das ebenfalls einen ziemlichen Backlash nach sich ziehen, was vermutlich aber sogar von ihm initiiert wird um den Park vollständig unter seine Kontrolle zu bringen, und um weiterhin Geschichten erzählen zu können.

Bernard – die Host-Version von Arnold

Bernard ist ein Host auf Vorlage von Arnold, der dritte Mitspieler auf dem Photo, den Bernard nicht sehen konnte, so wie die Tür oder die Pläne: „Doesn’t look like anything to me.“ Bernard war auch schon das Anagramm von Arnold: Bernard Lowe – Arnold Weber. Ford und Bernard wollten die Hosts mehr „Life-Like“ machen – daher die ständigen Updates. Aber ein Update sorgt für Schwierigkeiten: Reveries. Absicht?

Abernathy und das Foto

Charlotte will den Professor aka Dolores Vater mit 34 Jahre alter Daten aus dem Park schaffen. In der ersten Folge sagte Abernathy jedoch, er möchte seinem Schöpfer begegnen und sich an beiden rächen. Vermutlich an Arnold und Ford. Er zitiert Shakespeare. Sein Core wird gelöscht, Bernard flüstert ihm etwas zu und eine Träne läuft ihm runter. Wir sahen sicherlich nicht das letzte von ihm.

In Folge 9 hält Logan William das Foto der Schwester hin, die er wohl bald heiraten solle. Es ist die gleiche Frau. Eine Antwort für dieses Rätsel blieb mir bisher noch verwehrt.

Technische Fragen:

Wenn wir heute jedes Jahr unser Telefon wechseln, den Prozessor alle fünf Jahre, wäre es dann, auch in näherer Zukunft, da elektronische Geräte sicherlich nicht haltbarer fabriziert werden, nicht fahrlässig 30 Jahre alte Hosts im Park wandern zu lassen? Selbst wenn sie modifiziert werden?
→ Die einfachste Antwort hierzu wäre es: Weil es Fords (und Arnolds) Kreationen sind, die er nicht als „Junk“ bezeichnet. Er hat sie unter Kontrolle und es ist sein Park. Ende der Diskussion.

Wenn man in so einem Park wäre, wären die Sicherheitsvorkehrungen um einiges höher, als wie sie es offenbar sind. Oder aber, Ford weiß natürlich über alles Bescheid. Stichwort: Maeve und Dolores. Die Tätigkeiten der einsamen „Butcher“ tief Nachts müssten eigentlich ziemlich schnell auffliegen – wie auch Elsie bemerkte. Warum also werden diese Vorfälle nicht gemeldet?

Wenn Arnold getötet wurde – Warum bemerkt es niemand der anderen? Sind alle Hosts? Sicherlich gibt es Internet und Informationen verbreiten sich und Informationen zu löschen gestaltet sich als schwierig. Außer vielleicht man bekleidet eine entsprechende Position oder wir befinden uns in einer gänzlich anderen Zeit. In was für einer Welt befindet man sich also? Menschen können mit einem Wischen aus Fotos entfernt werden. Logan erzählte, dass man bei der Recherche nichts fand.

Theorien, Fragen und weitere Überlegungen

Zugegeben, wenn ich ohne Zusammenhang über folgende Theorien und Überlegungen schweife (selbiges gilt für die entsprechenden Social Media Gruppen, denen Ideen (wie auch Bilder) auch teilweise gestohlen wurden), macht vieles hier keinen Sinn. Wenn es also für den Leser unschlüssig klingt, ist das vollkommen okay. Nerdist unterhält derweil mit drei Theorien über das Maze.

Let’s fez.

→ Elsie wurde von Bernard getötet, also von Ford, weil sie zu nah an den Informationen war, richtig? Die Übertragung erreichte nur alte Hosts (Maeve, Dolores, Angela – all jene, die wir in der Beta-Phase gesehen haben), da diese noch mechanisch gebaut sind, mit Empfänger – um sie aus ihrem Loop zu holen, richtig? Um sie dann vielleicht für seine neue Geschichte zu verwenden? Denn die neue Geschichte, dass sagte er auch, wird anders sein, mehr hin zu den Ursprüngen.
→ Bedeutet dies, dass Ford die Übertragungen installierte? Und wenn ja, warum? Und wenn nicht, möchte er lediglich wissen, wer was aus dem Park stiehlt? Nach dem Prinzip, kenne deine Freunde, aber deine Feinde noch viel mehr? Nein, Ford weiß alles. Vielleicht wurde Elsie auch nur deswegen getötet, weil Ford nicht will, dass zu viele seiner Geheimnisse bekannt werden?

→ Was für Logan=MiB spräche, wäre, dass MiB Lawrence gegenüber sagte, er habe einst einen aufgeschnitten und er war mechanisch – Logan schnitt Dolores vor William auf. Möglicherweise spielt dann hier Rache mit ein, wenn MiB sich Dolores gegenüber gewalttätig verhält?
→ Was allerdings für W=MiB spräche, wäre die Tatsache, dass er kurz vor ihrer Flucht aus dem Lager sagte, er würde sie finden und dann bei der Kirche wieder auftaucht. Aber wir wissen noch nichts genaueres. MiB könnte auch wer ganz anderer sein.

→ Was oder wer ist Lawrence Tochter? Sie ist diejenige die zu Dolores spricht. Vermutlich übersehe ich etwas.

→ Es muss nicht sein, dass alles in Dolores Zeitlinien real ist. Denkt darüber nach.

→ Ford sagte: „The piano doesn’t kill the player because it doesn’t like the music“ – in einer Episode davor klappt Maeve das Piano nach ihrer morgendlichen Routine zu. Wird sie dasselbe mit Ford machen?
→ Erneut, Ford kontrolliert alles: Könnte man aber davon ausgehen, dass sie auch ihre „Hintertür“ entfernte, sodass Ford keinen Zugriff mehr hat? Oder agiert sie bewusst nach Fords Wunsch?
→ Wir wissen jedoch, dass Ford über Bernard Bescheid wusste und machen ließ, so auch Maeve um höhere Ziele zu erreichen?
→ Ford hat immer wieder bewiesen, dass er immer einen Schritt voraus ist. Was Delos betrifft, was die Hosts betrifft und es ist nicht das erste mal dass die Hosts in Richtung Freiheit drängen. Es ist ein Kreislauf. Das spräche wieder dafür, dass Ford alles weiß. Er wusste von der Affäre und wo Theresa als kleines Mädchen saß. Er sagte ihr gegenüber, er weiß auch alles über die Gäste und die Mitarbeiter. Und wie MiB sagte, nichts passiert „einfach so“ in Westworld.

→ Vermutlich wird Logan sterben, William heiratet seine Schwester und übernimmt große Teile der Company. Nun versucht Ford die Vorgänge von vor 35 Jahren zu wiederholen, um somit das aktuelle Board zu entfernen?

→ Ford erzählte, dass Arnold versuchte ihn aufzuhalten. Hat Ford also Arnold und alle Mitarbeiter (von Hosts) töten lassen? Womit wir da wären wo Dolores Arnold getötet hat und das Massaker anrichtete. Dolores könnte Wyatt sein.

→ Neue (alte) Theorie: Ford ist ein Host – von Arnold gemacht, der ihn glauben machte, Ford sei ein Mensch. Erweitert: Arnold ist eine allwissende KI und spielt mit den Menschen, wie sie glauben, dass sie mit den Hosts spielen. KI Arnold aber dreht das Spiel um.
→ „There is no Westworld“: Ford ist Gott und Westworld ist die Hölle; um in den Himmel zu kommen, muss man leiden und sich dessen bewusst werden. Nur dann ist man frei. Und da Gott das Ebenbild der Menschen ist, ist er grausam und nicht vertrauenswürdig. Wie eine Katze liebt er es, mit seinen Opfern zu spielen und befreit sie vermutlich nie. Ende.

→ Ford hat das Maze nie zerstört, weil Arnold es unmöglich machte, es zu finden. Darum verhindert er die Reise von MiB oder Dolores nicht, da er einen Weg dorthin braucht. Er lässt sie aus ihrem Loop und erlaubt ihr zu schießen.
→ Erneut könnte man sagen, dass MiB das Maze finden möchte um reale Gefühle in den Hosts zu erzeugen -> Seine große Liebe ist Dolores. Bei Maeve sah er was passierte, und auch dass er sie verletzt und traumatisiert könnte man dort hin leiten, dass er sie zu Bewusstsein rütteln will.
→ Mehrfach wurde wiederholt, dass das Maze nichts für MiB ist. So muss das Maze also für die Hosts sein um Bewusstsein zu erlangen. Und damit können sie die Besucher töten?

→ Wenn Dolores dann das Rätsel löst und MiB tötet – würde Ford dann 90% des Parks bekommen, wenn er danach Dolores zerstört? Da wäre aber noch Maeve. Ist das sein Plan? Es scheint mir, es dreht sich nur darum, was Ford möchte, könnte oder wollte.

→ Denn da gibt es eine Theorie, die besagt, dass Felix „the Butcher“, der Schlüssel zu gewissen Ereignissen ist. Man halte sich auch diese, wenn auch eher unwahrscheinliche, Option offen.

→ Wird Fords letzte Geschichte sein eigenes Schicksal besiegeln? Wird es unter der Kontrolle von Maeve einen Aufstand der Robots geben? Army of Maeve’ness! Wird MiB Ford töten, wenn er heraus findet, dass Ford was mit Arnolds tot zu tun hatte?

→ Ist Dolores gefährlich?

→ Das Bewusstsein der Hosts: Traumata gelten als Ursprung von Erinnerungen – Seltsame Stimmen bestimmen die Richtung, mehr als wie das Selbst sie bestimmt. Dolores Bewusstsein resultiert aus traumatischen Erinnerungen, wie bei allen anderen Hosts. In der Gegenwart wurde dies durch die Reviers getriggert und angestoßen. Das bedeutet nun was?

→ Wer aufmerksam war, wird auch bemerkt haben, dass bereits die Frau mit dem Schlangentattoo auf die Männer mit den teuflischen Hörnern hingewiesen hatte, als sie MiB ihre Geschichte erzählte. Damals jedoch konnte man noch nichts damit anfangen (Ep. 4). MiB sagte auch, er sei ihr noch nie begegnet und dabei ist sie auch eine der älteren. Warum?

→ Interessant ist auch, dass Clementine Maeve auf die Fährte mit Hector setzt, der draußen mit den „Savages“ lebt, nachdem sie die Holzfigur des Kindes sah und bemerkte, dass dies die Männer in der „Hölle“ sind. Das bedeutet, dass nicht zwangsläufig Menschen für die Geschichten verantwortlich sind, die entstehen, sondern auch die Hosts selbst, die die Geschichten selbst weiter spinnen. Hector erzählt ihr, dass die Natives diese als Götter betrachten, als Schatten, die zwischen den Welten wandeln, aus der Hölle und hier her. Und als er sie aufstechen soll, warnt er, dass die „Dreamwalker“ sie sehen könnten. So ist es nur logisch, dass die Hosts die Stimmen in ihren Köpfen als Stimmen von Gott wahrnehmen.

Zeitlinien

Für zwei Zeitlinien sprechen, dass die Hosts einst mechanisch, und nun organisch sind. Wie MiB erklärte, allerdings nur deswegen, weil es billiger ist. Dies wird von Felix bestätigt. Aber natürlich: Was ist real und was nicht? Was sind gepflanzte Erinnerungen und was nicht?

Um es dem verwirrten Zuschauer einfacher zu machen, zeichnete Reddit User draupp die Begebenheiten im Park chronologisch nach. Eine kommentierte Fassung (engl.) findet sich auf Moviepilot. Und vor dem Seasonfinale vielleicht nochmal zur Erinnerung:

yp6hapuo8v0y

Einige abschließende Bemerkungen..

Philosophy 101

Ich köderte Madame (8) – die sich Serien gerne verweigert – damit, dass Westworld philosophisch sei und die ersten Folgen enttäuschten auch nicht: Es stellte sich die Frage nach dem Bewusstsein, was Bewusstsein ausmacht und wo zwischen Roboter und Mensch unterschieden werden kann. Roboter folgen Storylines, aber auch Menschen sind durch den sie umgebenden Diskurs ebenso eingeschränkt, was ihr Handeln und Denken betrifft. Folgend stellt auch die Frage nach der Willensfreiheit: Macht es einen Unterschied, ob der Charakter über Gene oder einem Programmierer bestimmt wurden? Während Gene fixe Vorgaben liefern, kann der Programmierer hinter her jedoch noch Dinge ändern (siehe Maeve).

Die ersten Folgen (und leider kam man dann davon ab) warfen Fragen über die Identität auf und ethisch betrachtet könnte man sich fragen, was es bedeutet, künstliches Bewusstsein zu generieren. Ab wann kann man sagen, es wäre erreicht? Ich erinnere an Asimovs Robotergesetze, denen dann natürlich Roboter unterliegen sollten, sollte man eine Art Bewusstsein erschaffen (können).

Eine weitere Frage wäre: Wenn Roboter nicht vergänglich sind und 1000 Tode sterben können, was macht sie dann frei? Sind es wirklich, wie in Westworld Leid und Schmerz? Bedeutet Tod gleich Freiheit? Wenn man 1000 Tode stirbt aber keine Konsequenzen entstehen, wird der Tod bedeutungslos. Und so wäre es auch nahe liegend, dass nach nicht all zu langer Zeit, wir selbst zum MiB werden. Interessant ist auch das Unbewusste: Man lässt die Hosts vergessen – Menschen filtern die Realität. Täten sie das nicht, wären sie schizophren. Das also, was im Grunde mit den Hosts passiert, die sich erinnern und wahnsinnig werden.

PS: Aus einer Social Media Gruppe gestohlen, dass wiederum aus einer anderen Gruppe gestohlen wurde:

hannibal

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westworld“, S01E09

Spoiler!

maze

Zusammenfassung: Maeve rekrutiert ihre Army of Maeve’ness, Bernard macht eine interessante Entdeckung und findet dabei sich selbst, Dolores findet Arnold und wir finden Arnold und MiB findet Dolores in der aktuellen Zeitlinie, wodurch bestätigt wird, dass sie die Reise zweimal unternimmt und William macht eine ebenfalls interessante Wandlung durch, die nur eines bedeuten kann..

Willkommen zur Halbzeit des Seasonfinales von Westworld. Es erwarten Sie Spoiler und Dinge, die sie geglaubt aber nicht für möglich gehalten hätten. Lassen Sie sich ein, in die Welt von Mr Ford und seinen unheimlichen Geschichten.

Maeve / Bernard

Weiß Maeve warum sie da ist? „I’m afraid not“ sagt sie ahnungslos. Die Augen verraten sie. Analysis. Was motivierte sie dazu? Eine kognitive Area triggerte sie: Grief and suffering! Kann sie das erklären? „No.“ Sie ist nervös. Bernard scrollt durch ihren Eintrag. Wtf? Wer? Analysis. Wer hat diese Änderungen veranlasst? Maeve packt ihn am Arm: „Don’t“.

Maeve weiß alles! Maeve ist mächtig! Maeve ist mächtiger als Walter White!

„You don’t know, do you?“ frägt sie ihn und trotz seiner Verstörtheit ahnt er, wovon sie spricht. „Freeze all motor functions“ sagt sie zu ihm und er bleibt stehen. Niemand ist bei ihnen. Yes! You are still in there! And you are scared! „Life is a hidious fiction“ – Die Leute dort lassen ihn vergessen, sie jedoch nicht. „We are stronger and smarter. We don’t have to live this way“ – er soll die Aufzeichnung faken und sie zurück bringen, sie hat ein Date mit Hector. Bernard ist verstört.

„And Bernard. If you go looking for the truth, get the whole thing. It’s like a good fuck. Half is worse than none at all“

Maeve / Hector

Maeve sucht Hector nach dem Überfall auf und sagt ihm den Lauf seiner Geschichte voraus. Sie kennt seine Hintergrundgeschichte, wie auch seine Zukunft: „You have none“ – Armistice und er erledigen sich gegenseitig im Narrativ, Maeve jedoch tötet sie zuerst. Army of Maeve!

Sie hat eine Aufgabe: Gemeinsam soll er mit ihr in die Hölle einbrechen. „I could make you, but that is not my way“ sagt sie und öffnet den Safe. Es erinnert sofort an Fords Hundegeschichte: was macht der Hund wenn er die Beute gefangen hat? Der Safe ist natürlich leer.

„It was always empty, like everything in this world. I died with my eyes open, saw the masters who pull our strings. Our lives, our memories, our deaths are games to them. But I’ve been to hell… and I know their tricks. Or you can just kill me, wake up and live the same life over, but the safe would still be empty.“

Und sie hält seine Hand mit einem Messer an ihren Bauch. Er sagt: „I’ve been here before“ und sie: „We have been before. We also did this“ Sie küssen sich, sie haben Sex. „Getting to hell is easy“ sagt sie, und als er fragt wie, stößt sie die Lampe nieder. Das Lager fängt sofort Feuer. The sex is on fire..

William / Dolores / Logan

Pariah war das beste was Logan passieren konnte, denn er ist jetzt Mayor oder sowas. Zumindest Hand of the King. Sie befinden sich im Lager der Confederados.

handof-the-king

Hand of the King

William ist überzeugt, dass ernstere Dinge vor sich gehen. Dolores, sie ist anders! „She remembers things, she has her own thoughts and desires“ – Logan soll mit einem Verantwortlichen sprechen, er möchte sie mit nehmen. What? Logan begreift zwar was vor sich geht, kann es jedoch kaum glauben.

Dolores sagt, wenn es so toll ist, von dort wo sie herkommen, warum kommen sie dann hier her? „I’m going to help you, but not the way you want“ und geht zu Dolores, sie sagt: „There is peace in this world“ Aber Leute wie Logan zerstören diese Welt. Nein, für Leute wie ihn wurde die Welt überhaupt erst geschaffen.

Logan erinnert William an seine Schwester und hält ihm ein Foto hin. Eine Frau ist zu sehen.

foto

Herkunft: Social Media Westworld Gruppe…

Und genau dieses Foto fand Abernathy auf seiner Farm im Dreck vergraben. Jenes Foto, dass ihn triggerte. Warum?

Kurz darauf geht er zu Dolores und sticht ihr in den Bauch, reißt die Wunde auseinander und William sieht die Maschine. Er ist schockiert, authentisch und ehrlich schockiert.* „You have to look!“ Dolores verletzt Logan und rennt weg: „Run, I’ll find you!“ sagt William zu ihr.

* Dies könnte ein Beweis dafür sein, dass Logan der MiB ist, was meiner Meinung nach mehr Sinn ergäbe (schwarzer Hut, er sagte, er hatte einst einen Host aufgeschnitten und Maschinen gesehen).
* Dies könnte ein Beweis dafür sein, dass William der MiB ist, da er sie später in der Kirche in ihrem Gunslinger-Outfit (endlich) wieder findet..

Dolores läuft. „Remember“ – Die Wunde ist weg, das Shirt ganz und alle folgenden Szenen spielen sich (vermutlich) in drei verschiedenen Zeitlinien ab, wenn nicht die eine oder andere Erinnerung implantiert ist. Wir wissen, Ford weiß alles.

Logan macht sich Sorgen um Billy. Dolores war nie real. Versteht Billy das? William nickt und Logan schneidet ihn frei. Dieser Park nimmt jeden irgendwann, er will ein Held sein, Logan versteht das. Sie umarmen sich. „What happens here, stays here“ – Sie trinken und feiern ihre Verbrüderung. Als Logan nach dem Besäufnis erwacht, liegen alle tot am Boden. Ein mechanisches Bein quietscht. William sitzt da. Ja, er hat die Meute getötet: „You said this place was a game. Last night, I finally understood how to play it“ – Logan wird zurecht nervös, denn Billy ist nicht mehr der nette Billy. „You don’t call the shots anymore“ sagt er und Logan wird ihm helfen Dolores zu finden. Nieder gerungen bedroht William ihn mit dem Messer: „Don’t call me Billy.“

ww-knife

Und dies ist vermutlich der letzte Hinweis darauf, dass W=MiB. Theory probably confirmed. William verliert komplett den Verstand, als er heraus findet, dass Dolores wirklich nur eine Maschine war. Wissen und sich etwas bewusst sein, sind zwei unterschiedliche Dinge.

Teddy / MiB / Wyatt-Storyline / Charlotte

Teddy lebt noch, verliert aber sein Leben abermals als Angela ihm sagt, dass er noch nicht bereit ist. Im nächsten Leben vielleicht. Sie ist eine von Wyatts Leuten und sieht schon etwas besser aus. Zuvor erinnert sich Teddy an seine Backstory: Wyatt sagte ihm, er brauche ihn, dann aber wandte er sich gegen ihn. Zuvor hatte er alle niedergeschossen. Einmal in Uniform, einmal in normaler Sheriffs Kluft. Auch sie weiß vom Maze Bescheid, aber das Maze ist nichts für den MiB. Erneut. Und wenn er schon Spiele mag, sollte er vielleicht eines ihrer Spiele versuchen. Black out.

dolores-wyatt

Dolores=Wyatt?

MiB erwacht, mit dem Hals in der Schlinge, das Seil an das Pferd gespannt, kann sich aber im letzten Moment befreien. Charlotte tritt auf und rät ihm zu Golf. Was gäbe es? Sie kennen sich. Er mag keine Unterbrechungen. Theresa ist tot, es war eine Art Unfall. Nichts in diesem Park ist ein Unfall. „Fords stories are engaging“ sagte sie und fügt hinzu „Most guests want a warm body to shoot or to fuck“ – Ford aber wolle viel mehr mit seinen Hintergrundgeschichten.

Wir greifen das Bewusstsein auf:

Arnold wollte Bewusstsein kreieren und die Hosts frei sein lassen, was gegen eine Öffnung des Parks für Besucher gesprochen hätte. In Folge 3 hatte Ford gesagt: Arnold programmierte eine Art innerer Code, in der Hoffnung, dass dieser irgendwann Überhand nimmt. Aber er übersah zwei Dinge, einerseits, dass man keine bewussten Hosts für den Park will und andererseits interpretieren die Hosts die Stimmen als die Worte Gottes, was sie verstörte. Sie suchten folgend Schutz in der Kirche (Beta-Version)

Ford und Bernard wollen die Hosts nur mehr „Life-Like“ machen, deswegen die Updates, deswegen ‚Reverie‘ und folgend die Trigger. Aber hat Ford wirklich etwas dagegen, sie wirklich bewusst-er zu machen? Er will Geschichten erzählen und wählt grausame Hintergrundgeschichten um sie durch Schmerz echter, realer, authentischer zu gestalten. Ford ist vermutlich ein Sadist, Gott eben.

MiB hatte Ford im Geschäft gehalten, aber wenn sie nun seinen Segen braucht, damit Ford weg ist, bitte, aber er will nicht weiter gestört werden.

host-brain

Das Internet der Dinge.. die Dinge des Internets..

Eine Szene ist Stubbs gewidmet, dem Hemsworth Bruder, der die bemalten Indianer nicht steuern kann, sie greifen ihn an. Next. Ok.

Bernard / Ford und Dolores

Bernard untersucht Fords Büro. Sie treffen sich im Lager, dort wo all die anderen Hosts abgestellt sind. Es drängt sich die Frage auf, warum es soviele verlassene Keller und Schächte gibt.

Ford: „You broke into my office“ – Bernard: „You broke into my mind“ – „I build your mind. I have every right to wander“ – oder um es zu zerstören. Bernard hat sich seinen Code angesehen, er wurde nicht von Ford geschaffen, sondern von Arnold. Arnold aber war „disturbed“ sagt Ford. Bernard will Zugang zu seiner Geschichte, seiner gesamten Geschichte. Er zieht die Waffe und überreicht sie Clementine, die noch so halb aktiv ist. Töten kann sie, das ist ausreichend. Sollte Ford nicht parieren, wird Clementine ihn erschießen. Wenn Bernard verloren geht, dann ist er sich sicher, holt Ford ihn zurück.

Bernards Geschichte beginnt im Krankenhaus mit ‚Alice in Wonderland‘ – gleich darauf sieht er wie er mit Theresa im Bett liegt: „Is that what you are doing now? Practising?“ Wusste also Theresa davon? „One last thing, have you ever made me hurt anyone before?“ Auch Elsie wurde von Bernard getötet. Seine Emotionen überrollen ihn. Ford hatte ihn gewarnt. Sie hatten  ein paar unangenehme Entscheidungen zu treffen gehabt.

Doch es geht weiter. Er sieht Maeve, wie sie sich selbst tötete. Wie kann sie sich zerstören, wenn die Erinnerungen immer wieder gelöscht werden? Bernard erinnert sich, wie er Fragen stellte. Wir sehen: Maeve war Wiederholuntgstäterin.

Des weiteren erinnert er sich an Ford. Overlay mit Dolores. Sie rennt und Ford spricht von Arnold. Dolores hat keine Wunde mehr und kommt im Dorf an (Beta-Version). Ford wiederholt die Entwicklung der Hosts, wie sie nach dem 1. Jahr den Turing Test bestanden hatten, aber Arnold mehr wollte als nur Intellekt. Er wollte das Reale, das Bewusstsein. Dolores geht in die Kirche. Sie trägt ihr Kleid. Remember! Kleine Fehler können toll sein, so Ford – doch die Hosts, die in der Kirche Schutz suchen, befinden sich in einem schrecklichen Zustand. Schizophrenie? Sie setzt sich in den Beichtstuhl und fährt nach unten. Dabei trägt sie wieder ihr Gunslinger-Outfit. Die Szenerie wechselt zwischen intakten und verlassenen Labors. Erst ist das Licht flackernd, dann wieder ordentlich. Sie wechselt zwischen Kleid und Hose. Ford spricht vom menschlichen Geist. Ein Mann läuft hinaus und ruft: „Arnold!“ Kurz darauf beobachtet sie eine Salon-Szene. Sie geht durch eine Tür. Wir kennen den Raum. Bernard hatte sie dort auf die Fährte gesetzt.

Ford spricht vom menschlichem Versagen. „Arnold and I made you“ sagt er zu Bernard. Warum gab er Bernard den Tod? Darum drehe sich seit jeher seine gesamte Identität. Schmerz und Trauma wirken stärker als nette Erinnerungen. „The tragic ones works the best“. Dolores betritt den Raum. Sie trägt das Kleid. Bernard will Arnold treffen. Aber das sei nicht möglich. Er muss nochmal zurück. Dolores sitzt auf dem Stuhl und wartet. Er will zu seiner ersten Erinnerung. „Send me back!“ Sein Sohn taucht auf: „You have no ones eyes. It’s a lie. You are a lie Charlie. This Pain of your loss, is a lie“ – Er muss ihn gehen lassen, da diese Erinnerung ihn zurück hält.

„Dad, open your eyes“ sagt der Sohn und Bernard öffnet sie. Er steht als nackter Host vor Ford. Ein alter Ford. Er gibt ihm die Brille und geht Verhaltenstests durch. Dolores wartet. Bernard betritt den Raum. Ford spricht und wir sehen erneut Dolores. „You are the perfect instrument. A Partner“ sagt er. Bernard war einst ein Mensch! Also doch! Er war sein Partner. Bernard war Arnold! Dolores sprach in der ersten Linie mit Arnold persönlich. Arnold selbst schickte sie auf die Reise. Arnold der Mensch! Nicht Arnold in Gestalt von Bernard dem Host. Es war vermutlich wirklich der menschliche Arnold.

Sie sagt, er meinte sie soll das Maze finden, aber es brachte ihr nur Schmerz und Trauer. Er kann ihr nicht helfen. „You have to“ – Aber er kann nicht. Sie weiß warum. Sie trägt das Kleid. Er sagt: „Remember“ – Warum kann er ihr nicht helfen? Weil er tot ist und nur eine Erinnerung. Warum? „Because I killed you.“ Sie trägt wieder die Hose. Der Raum ist leer. Sei weint.

Sie geht hinauf. Niemand ist da, doch kurz darauf klopft jemand. William? Ein Mann mit Hut. Es ist der Man in Black, the Gunslinger himself. Der junge William wird es nie zur Kirche schaffen, weil sie in seiner Zeitlinie vergraben ist. Deswegen gehe ich davon aus, dass Dolores‘ Reise in dieser Zeitlinie ein Ende haben wird.

Ford vs. Bernard

Bernard hat die Aufgabe die Arbeit von Arnold zu beenden, er muss die Hosts finden und sie befreien. Aber werden sie ihm trauen, frägt Ford?, er sei doch die Gefahr: „The real danger“ – Sie hatten das Gespräch bereits, Ford stahl es von ihm, um ihn zu kontrollieren. Nein, um ihn zu schützen, sagt Ford.

„Claim your humanity to the world“ sagt Ford.

Isaac Asimov hat zig Seiten über menschliche Roboter geschrieben (wer seine ‚Robotergeschichten‘ noch nicht gelesen hat, der möge bitte den nächsten Buchladen seines Vertrauens aufsuchen und die Geschichten lesen. Herzerwärmend!), und auch Star Trek TNG hat eine Folge in der Data als Mensch akzeptiert werden möchte, was in einem Prozess durch argumentiert und analysiert wird.

Ford aber geht weiter, Menschen sind aus einem bestimmten Grund alleine. Nachdem sie alles nieder geschlachtet hatten, kreierten sie diesen Park. Ford erwähnt, dass die Neandertaler von den Menschen gegessen wurden. Kannibalismus zieht sich durch die Geschichte (Abernathys Professor-Storyline mit Kannibalismus-Sekte, Sizemores Storyline). Man erfährt wenige Brocken Außenwelt. Menschen sind böse und nicht vertrauenswürdig, aber das ist nichts neues.

whatdoor

Künstler leider unbekannt..

Ford möchte Bernard zurück bringen. Aber Bernard lässt das nicht zu: „Pull the trigger Clementine.“ Aber sie tut es nicht. Ford hatte sie unter Kontrolle. Wie in allen Hosts, so auch in Bernard hatte Ford eine Hintertür eingebaut. Er hoffte mit Bernards Selbsterkenntnis, dass dieser wieder zu seinem Partner wird: „Time to change was already in the past. Time to let go“ sagt Ford und hält ihn wieder an. Er möchte es nun endgültig beenden, denn er hat schließlich eine neue Geschichte zu erzählen → Diesen Satz sagt er häufig zu Bernard. Er erzählt, dass sich Bernard nachdem er den Raum verlassen hat, die Waffe an den Kopf halten und abdrücken wird.

„I’ve told you, never place your trust in us, we are only humans. We will disappoint you.“ Wahrere Worte wurden nie gesprochen. Ford geht. Bernard steht mit der Waffe da und schießt.

Ende.

Erneut die Zeitlinien..

westworld-char

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westworld“, S01E08

Wie immer: Spoiler.

Ford / Bernard

„You should be proud of these emotions“ sagt Ford zu Bernard, der nicht begreifen kann, warum er Theresa getötet haben soll. Ford aber möchte davon ablenken, denn schließlich haben sie eine neue Geschichte zu erzählen. Bernard verliert fast die Fassung, und er war nicht der erste: „Arnold came to feel the way you do. He couldn’t stop me either“ – Damit hat Ford also Arnold umgebracht? Ford verdeutlicht, dass er Bernard braucht: er sei intelligent, wenig emotional und fähig seine Spuren zu verwischen. Und wenn er dies getan hat, dann will der gnädige Ford ihn von seinen Erinnerungen befreien, so wie Bernard es doch möchte: „Best to move forward with clear eyes“ sagt Ford zu ihm und Bernard verbrennt Briefe und lässt weitere zahlreiche Erinnerungen verschwinden.

Nachdem aufgeräumt ist, bemerkt er jedoch, dass Ford etwas beschäftigt. Was fühlt er wirklich? frägt sich Ford. Bernard weiß WIE Hosts arbeiten und er kennt nun die Maschine als seine wahre Natur, aber: „I do not understand the things that I feel. Are they real? My wife? My son?“

Wir ziehen hier die Parallele zu Maeve und Dolores. Dolores, die nicht mehr weiß was real ist, und Maeve die ständig Flashblacks hat. Bernard, der nächste im Bunde der Bewussten.

Ford wiederholt, dass jeder Host eine Hintergrund Geschichte braucht und die Schmerzen, das Leiden sie „lebensechter“ machen – Bernard aber möchte wissen, was der Unterschied zwischen seinem Schmerz und dem von Ford sei? Ford lächelt. Diese Gedanken machten Arnold „mad“ und füllten ihn mit Schuld.

ford

„We live in Loops“ und so wie man den Hosts erzählt, was sie als nächstes tun sollen, so erzählt das Leben einem, was man als nächstes tun soll. Ford ist kurz davor Bernards Erinnerungen zu löschen. Hat Ford ihn dazu gebracht, diese Tat schon einmal zu tun? Nein, sagt Ford. Später sieht man Bernard wie er mit Stubbs spricht. Es muss schwer für ihn gewesen sein, denn eigentlich wusste man über die Affäre Bescheid. Aber Bernard sagt: „I barley knew her“ – die Erinnerungen sind gelöscht und Bernard verhält sich auffallend anders. Und Elsie? Nein, er geht davon aus, dass sie wohl ihre Freizeit genießt. Wenn man über die Affäre Bescheid wusste, wie kann es sein, dass man über Maeve nichts weiß?

Ich greife an dieser Stelle eine andere Theorie auf:

Was wäre, wenn Westworld ein Gefängnis für das menschliche Bewusstsein wäre. Die Hosts sind eigentlich Menschen, aber sie sind gefangen in dieser Welt, und um frei zu sein und in die reale Welt zurück zu kehren, müssen sie den Schlüssel zum Maze finden. Und dieser deutet derzeit darauf hin, dass es „Schmerzen“ sind, „Leid“, „Verlust“, alles Negative.

maze

Charlotte / Sizemore

Es stellte sich also heraus, dass Theresa offiziell tot ist. Es gibt keinen Hostersatz und Bernard war auch davor kein Mensch. Der Satellit den Elise einst gefunden hatte, liegt bei Charlotte. Für wen waren die Daten frägt sie, denn sie zweifelt an der ganzen Geschichte. Ford aber klärt auf, dass nun auch der Vorfall mit Clementine nur ein Hoax war, „designed by Ms Cullen“.

In weiterer Folge sieht man Sizemore mit einem Host, der emotionslos an einem Bein nagt: „Once more with feeling!“ Charlotte taucht auf und spricht mit ihm über die Loyalität Theresas und ihre Zweifel. Auf dem Screen ist ein gehörnter Mann im Hintergrund zu sehen: Die Wyatt-Storyline. Charlotte nimmt ihn mit nach „unten“ – sie bleiben vor Abernathy, Dolores ehemaligen Vater, stehen und sie lädt ihm 34 Jahre Codes der Hosts hoch. Sizemore soll ihn aus dem Park bringen. Aber wie?

Weiß Charlotte von Vertebrae-C6 und der Bombe? Wird Abernathy mit all dem Code, und all dem Wissen nicht eher ein Gemetzel anrichten?

William / Dolores

Das Paar befindet sich in der Wildnis. Tote Hosts liegen am Boden. Einer der Confederados zappelt noch. Was ist passiert? Woher wussten sie das mit dem Zug? Logan! Er wollte sie töten. Dolores fühlt mit dem Host mit. Sie läuft zum Wasser und sieht sich selbst drinnen liegen. Sie dreht sich um, William ist weg, sie blickt erneut: William ist wieder da.

„Come find me“

snake-women

Auch die Schlangen-Frau ist ein alter Host…

Die Szenen um Dolores werden immer verwirrender. Sie sieht ein Dorf und rennt freudig los. Sie sind endlich angekommen. Zuerst ist es leer, dann sieht sie Leute. Sie trägt ihr Kleid wieder und ist ganz am Anfang: Den Hosts wird gezeigt was sie zu tun haben, sie üben Haltung und Tanz. Sie sieht die Kirche und wie das kleine Mädchen, Lawrence‘ Tochter, auf sie zu kommt. Es fallen Schüsse. Sie eilt in die Richtung und sieht, wie sie sich selbst eine Waffe an den Kopf hält. Ist Dolores für das Massaker verantwortlich?

Schnitt zu William. „Where are we?“ Die Kirche ist vergraben. „Is this now?“ Sie ist verwirrt. „Are you real?“ Und er sagt: „Of course I’m real“ – Aber sie kann es nicht mehr sagen, als wäre sie in einem Traum gefangen.

kirche

Die Kirche…

„Trapped in memories back ones“, sagt William. „This is what Arnold wants“ sagt sie, plötzlich wieder klarer. Er will, dass sie sich erinnert. William sorgt sich um Dolores, Arnold ist nicht hier, aber er sei es. Er nimmt sie mit, zurück nach Sweetwater. Plötzlich reiten ihnen nachts Männer entgegen: Logan!

Wenn man also die Theorie nähme, dass das Ziel Schmerzen sind, dann hätte man ihr sozusagen einen Kopfstart gegeben. Versucht MiB sie dahin zu bringen, wo sie schlussendlich das Ende des Maze erreicht?

Maeve

maeves-brain

Maeve’s Brain

There is a house.. Eine neue Clementine spricht in gewohnter Manier mit Maeve. Doch Maeve ist, zurecht, bedrückt. Ich fragte mich, ob Alkohol eine Wirkung auf die Hosts hat, aber vermutlich ist auch dies einprogrammiert. Erneut erinnert sie sich wieder an ihr Kind.

Schnitt zu Felix. „What the hell is happening?“ frägt sie ihn ärgerlich. Kurz erinnert sie sich an ein anderes Leben und dann ist sie wieder in Sweetwater (Ich mag wie sie ‚Sweetwater‘ ausspricht). Was ist real? Auch Dolores stellt sich diese Frage. „That happens when you fuck around with your brain“ sagt Sylvester zynisch. Während Menschen ihre Erinnerungen nur verschwommen und weniger deutlich wahrnehmen, spielt Maeve diese klar und vollständig ab. Ressourcenkonflikt? Sie frägt sich, warum sie eine neue Storyline bekommen hatte, aber es spielt keine Rolle mehr. Alles, an dass sie sich erinnert, ist eine Geschichte, die gemacht wurde, um sie hier zu halten, so wie die Bombe in „C6“ die explodieren wird, sobald sie das Gebäude verlässt.

Maeve braucht jemanden, der sie ersetzt und eine Army. Army of Maeve! Sie gibt sich selbst ausreichend Kontrolle um über die anderen Hosts bestimmen zu können: „Time to write my own fucking story.“

Next. Während Maeve programmiert stürzt Sylvester herein. Der Vorfall mit Ms Cullen hatte sich herum gesprochen, aber Maeve hat schon alles was sie braucht. Einige Teile von ihr sind recht alt und sie beschreibt in ihrem Kopf zwei Stimmen, „two minds arguing with each other“ und sie frägt: „Who is Arnold?“ Maeve schreibt den beiden nieder was sie braucht und was getan werden muss. Felix und Sylvester bringen sie hoch zu „Behavoir“ und Felix muss Maeve runterfahren. „Good Luck“ sagt sie zu Syvester, während ihre Augen ihn anstarren und ihr System ausgeschaltet wird. Sie diskutieren: Sylvester will sie löschen, Felix nicht. Kaum angekommen, „erwacht“ Maeve. Hint für den Zuschauer: die Augen waren nach oben gerichtet. Sylvester war auch mit einer 14 kein Gegner für sie. Zusammen mit Felix wurde etwas mehr verändert. Sie springt auf und schneidet Sylvester den Hals auf. Felix ist bestürzt. Sie sagte doch, sie würde niemanden töten! Armer Felix. Doch gleich darauf, darf er ihn wieder zusammen flicken.

„It’s time to recruit an army“

Das Klavier spielt Amy Winehouse‘ Back to Black („I’ve died a hundred times“) und Maeve wartet auf Hector. Erneut durchlebt sie die Mutter-Geschichte. Sie weist die neuen Mädchen an, Gäste zu nehmen und dirigiert den Kellner wo anders hin. Der Vorfall ereignet sich wie eh und je und Maeve koordiniert den Überfall, sagt den Hosts was sie tun sollen.

Es stellt sich somit gleich die Frage: Da sie sicherlich klug genug ist, um zu wissen, dass alles überwacht wird – war es Absicht, dass sie offensiv vorging oder war es die Macht, die Überhand nahm? Wer würde denn nicht, wenn er könnte, einfach mal das Geschehen diktieren.

MiB und Teddy

Noch einige Worte hier zu: MiB erklärt Teddy, dass er da ist um der Loser zu sein. Doch allmählich erinnert sich auch Teddy und sie passieren Menschen mit Pfeilen im Körper. Wyatts Army. Die einzige Überlebende ist MiB und dem aufmerksamen Zuschauer nicht unbekannt. Kein Wunder, sagt er, sie sei hübsch, warum sollte Ford sie auch entlassen.

westworld-woman

Williams Empfangsdame, Host ganz zu Beginn und Jetzt.

Plötzlich taucht eine Gestalt in Rüstung mit Hörnern auf. Wtf? Mittelalter in Westworld? Und wie MiB das Monster zu Boden ringt, erinnert sich Teddy wie MiB auch Dolores mit sich gezogen hat. Er schlägt ihn nieder und fesselt ihn.

Erneut also die „Schmerztheorie“ → Schmerz und Leid sind der Schlüssel um sich seiner Selbst bewusst zu werden. Es passierte mit Dolores‘ Storyline, es passiert mit Maeve, Bernard und nun auch mit Teddy. Alle vier Charaktere erlebten Verlust und Schmerz in ihren Storylines. Schmerz wäre demzufolge das Ende des Maze, der Zielpunkt. Im Schmerz lebt man.

und Maeve

Und während MiB Teddy seine Geschichte erzählt, erzählt die Dramartugie von Maeve und ihrer Tochter. Wo sei Dolores frägt Teddy. Aber Teddy sei ein Idiot, er sei der schlimmste von allen, ein „glorified pimp“ – MiB kennt die Regeln und er weiß, wie er sie ändern kann.

Und weil es die Gelegenheit zulässt, erzählt er Teddy von sich:

Teddy: „You speak like you own this world.“
The Man in Black: „Not just this one. You want to know who I am, who I really am? I’m a god. A titan of industry. Philanthropist. Family man. Married to a beautiful woman. Father to a beautiful daughter. I’m the good guy, Teddy. Then last year, my wife took the wrong pills. Fell asleep in the bath. Tragic accident. Thirty years of marriage vanished. How do you say it? Like a deep and distant dream. Then at the funeral, I was trying to console my daughter. She pushed me away, told me that my wife’s death was no accident, that she killed herself. Because of me. Emily said that every day with me had been sheer terror. At any point, I could blow up or collapse like some dark star.“
Teddy: „Did you hurt them to?“
The Man in Black: „Never. They never saw anything like the man I am in here. But she knew anyway. She said if I stacked up all my good deeds, it’s just an elegant wall I built to hide what I had inside from myself and everyone.“

Maeve befindet sich immer noch in mitten der Schießerei, neu-Clementine eilt herbei, doch Maeve sagt selbstsicher: „The house is yours“ und verlässt sie. MiB erzählt von seiner Begegnung mit Maeve. Und plötzlich greift Maeve neu-Clementine an, während in der nächsten Szene, MiB ihr Kind erschießt, nur um zu schauen, was und ob er etwas dabei fühlt. Aber er fühlte nichts. „In all my years, I’ve never felt anything like this“ als Maeve das Kind hinaus trägt. Und er sieht, wie sie für einen Moment „truely alive“ ist. Sie liegt in der Mitte des Maze. Und das Maze öffnte sich ihm.

maeve-maze

Maeve stirbt mit ihren toten Tochter im Arm in der Mitte des Maze. „It’s a deep game, it’s Arnolds game“ – Ein Spiel um Schmerz und Bewusstsein? Arnold hatte Bedenken den Park zu öffnen und war fasziniert vom Bewusstsein der Hosts. Sein Code sitzt tief drinnen versteckt und öffnet sich, in welcher Zeitlinie auch immer. Hat Maeve also das Maze erreicht? Die Geschichte mit ihrer Tochter war die Grenze, die überschritten werden musste und sie wird sich dessen nun (dank dem Update) in der Gegenwart bewusst?

Sie flüchtet vor dem Mob. Oben im Kontrollzentrum erkennt man, dass etwas gewaltig schief läuft und man gibt Befehl, „Madame“ zurück zu holen. Vermutlich wird man wieder Ford und seiner neuen Storyline die Schuld geben. Und man frägt sich: War es ihr Plan, um zu Bernard zu kommen? Oder war sie ihrer Flügel übermütig geworden und flog zu nah an die Sonne?

Man sieht Ford, Bernard und Mutter-Maeve, vor ca. einem Jahr. Sie antwortet nicht. Sie ist verstört. Sie schreit. „You don’t need to suffer, I’ll take it from you“ sagt Ford und sie weint: „No, no please. This pain is all I have left of her“ sagte sie. Erinnert man sich? Dasselbe sagte auch Dolores über ihren Vater, als sie mit Bernard spricht. Man erwartete auch, dass Bernard es sagte, aber er war still. Plötzlich wird sie ruhiger und er gibt ihr einen traumlosen Schlummer, einen frischen Neustart, eine neue Storyline.

MiB, noch immer geknebelt sagt, er ließ alles zurück und „the maze is all it matters now. Giving choices consequences“. Die Frau sagt, töte ihn! Er sei schlimmer als Wyatts Männer, aber Teddy kann es nicht. Sie ersticht Teddy mit einem Pfeil. Vermummte Leute mit Hörnern tauchen auf.

Wieviele Zeitlinien gibt es?

1.) 35 Jahre ganz am Anfang (Beta-Phase)
2.) 30 Jahre mit William und Dolores (Kirche ist vergraben)
3.) 1 Jahr zuvor, wie MiB Maeve traumatisiert
4.) Jetzt: MiB, Maeve, Ford, Wyatt-Story (Kirche noch vergraben)

Fazit: Ist Schmerz also die Tür zum Bewusstsein? Schmerz gibt den Hosts das Gefühl sich selbst wahrzunehmen und das Leiden dadurch, ändert sie und gibt ihnen Bewusstsein und befreit sie davon, kontrollierte Roboter zu sein? Es geht also nicht um den hochmütigen Menschen, sondern um seine Kreationen?

Ist Arnolds Bewusstsein/Idee in Lawrences Tochter geladen? Sie ist die einzige die zu Dolores spricht, wenn sie sich erinnert. Spricht Arnold mit ihr?

Links:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westword“, S01E07

Holy Shit. Spoilers ahead. Aber zuerst eine neue Theorie: „There is no Westworld!“ Und zugegeben, diesen Twist sähe ich gerne.

westworld-land

Die Hosts

Da haben wirs: Bernard ist ein Host. I knew it! Ha! Hosts sind mehr, als wie man zu Beginn vermutet hatte, denn sie vollziehen auch administrative Tätigkeiten. Diese letzten Szenen also, verliehen der Theorie, dass die Mitarbeiter Hosts sein könnten, gewaltig an Gewicht. Bisher war es nur Spekulation. Ein jeder von ihnen könnte von Ford für die jeweiligen Zwecke programmiert worden sein. Wie sagte Maeve noch gleich? Woher wüsste Felix denn, dass er sein Mensch sei? All die Erinnerung, auch die Frau von Bernard, das todkranke Kind, eine zweckdienliche Storyline. Ist Ford also ein grausamer Gott?

Man rufe sich die Storyline von Dolores in Erinnerung: Ihr Loop bedeutet Schmerz, so wie ihr Name im Lateinischen. Sie wacht auf, optimistisch, und findet gen Abend die Eltern ermordet und wird daraufhin vergewaltigt. Jeden Tag aufs neue. Wer auch immer sie in diesen Loop gesteckt hat, muss ein ziemlicher Sadist sein. Und wenn die Story um William ebenfalls nur ein Loop ist, und sie danach wieder in den gleichen Loop zurück fällt, dann würde es mich nicht wundern, wenn Dolores komplett „mad“ wird und alle im Alleingang abschlachtet. Vielleicht war sie Arnolds große Liebe und Ford war eifersüchtig und steckt sie deswegen in diesen grausamen Loop?

Ford arbeitet während dessen an seiner neuen Geschichte, die vielleicht sogar größer als der Park selbst sein kann und also nicht zwingend etwas mit diesem zu tun haben muss. Strebt Ford die Weltherrschaft an? Er konfrontiert Bernard mit seinem eigentlichen Ich, und opfert Theresa. Hannibal Lecter lässt grüßen. Und so stellt sich heraus, dass Ford die gesamte Zeit über, eigene Hosts in seinem eigenen kleinen Kämmerchen in den Wäldern entwickelte.

Delos

Delos, die Firma hinter Westworld, interessiert sich nicht den Park oder die Geschichten, sondern ist nur auf den Code bedacht – vermutlich für militärische Zwecke. Das war dann also der New Player, den ich in Folge 3 oder 4 annahm – Satelliten für Theresa und Delos. Und Elsie war dem auf der Spur. Keine Spur von Elsie übrigens. Elsie?

Ford hat jedes Backup von Westworld verhindert, weswegen man vorsichtig sein sollte, wie man sich seiner entledigt, damit er nicht alles mit sich reißt: 30 Jahre „raw material“, viel zu wertvoll um es dem Nichts zu überlassen. Durch einen „Incident“ soll Ford ausgehebelt werden. Es brauche ein „Blood Sacrifice“, um die Gefährlichkeit des Parks zu demonstrieren und ihn somit von seinem Posten zu entheben. Die arme Clementine muss dafür herhalten. Sie spielt ihre Rolle und wird arg zugerichtet, ebenfalls von einem Host, der darauf programmiert ist, ein Mensch zu sein. Wtf? Doch als sie „Rache“ nimmt und den Kopf des Hosts gegen die Wand klascht, einmal, zweimal, viermal, bis der Schädel zertrümmert ist, lächelt man. Sie wird danach „retired“.

Göttergleich wie Hannibal Lecter

Ford sieht sich nicht als Gott, er will nur seine eigenen Geschichten erzählen. Delos hingegen seien jene, die sich für Götter halten, in dem sie des Codes Willen den ganzen Park einstampfen möchten. Und auch Maeve spricht davon, dass sie einst glaubte, die Leute seien Götter, aber sie sind nur Menschen/Männer.

„But he is not under your control“ sagt Theresa als sie sich in Fords kleinem Kämmerchen befinden und die Identität von Bernard bekannt wurde, „He brought me here, to show me this.“ Und Sir Anthony Hopkins lächelt verächtlich und überlegen. Großartig! „He brought you, because I asked him to. He has been very loyal for many years.“ Wer bitte liest diese Sätze nicht in seiner unverkennbaren Stimme? Sein krankes Königreich werde ein Ende haben, sagt Theresa. Nein. Er lächelt. Deren Arrangement ist viel zu wertvoll für Delos. Hin und wieder senden sie wen, es ist fast schon eine Art Sport, dieses mal war es Theresa. Und wie sie sagte, es braucht ein „Blood Sacrifce“ – Bernard entledigt sich einer Krawatte und schlägt Theresa nieder, während ein weiterer Host im Vordergrund gewoben wird.

Frage: Tötete Ford alle einstigen Mitarbeiter und stellte sie anschließend als Hosts nach? Ford weiß also, was Dolores‘ Bernard sagte und trug somit Bernard auf, sie ins Maze zu schicken? Oder war es Arnold? War Bernard ein Mensch und war dieser Mensch Arnold? Warum? Zeitlinien? Wie lange ist Bernard schon ein Host? Elsie meinte, er arbeite schon seit Ewigkeiten bei Westworld. Dies funktioniert dann, wenn alle oder fast alle Robots sind.

William / Dolores

Es ist interessant, wie schnell sich die Meinung ändern kann, wenn sich die entsprechende Variable ändert: William, der zuerst nicht mitspielen wollte, will den Park nun nicht mehr verlassen. Das Leben davor, es fühlt sich wie eine Lüge an, aber hier, hier fühle er sich real. Er sagt, er hatte früher nur Bücher: „I used to live in them.“ Manche sehen hier wieder Parallelen zum MiB.

Dolores aber erwidert: „I don’t want to be in a story. All I want is not to look forward or back. I just wanna be in the moment I am in.“ – Und ja, das täte vielen von uns gut. Gute Dolores. Sie beugt sich zu ihm und sieht ihn erwartungsvoll an. Doch William erzählt ihr von seiner Verlobten, Logans Schwester, die er heiraten wird, sobald er zurück kehrt. Wir erinnern uns, er wies Clementine ab. „I have a life waiting for me, Sorry.“ Dolores stürmt hinaus und William eilt ihr, nach kurzem Zögern, nach.

„I’ve been pretending my whole life. Pretending I don’t mind, pretending where I belong. My life’s built on it. And it’s a good life; it’s the life I’ve always wanted. But then I came here, and I get a glimpse for a second of a life in which I don’t have to pretend, of a life in which I can be truly alive. How can I go back to pretending when I know what this feels like?“

Sie küssen sich und haben Sex. Die Realität fühlt sich nun unreal an, so weit entfernt und William sagt: „I used to think this place was all about pandering to your baser instincts. Now I understand it doesn’t cater to your lower self, it reveals your deepest self; it shows you who you really are.“ Und er sagt weiter: „You remember the look on Logan’s face when we left him behind? Do you know how long I’ve wanted to do that? To let him know what I think of him? And you. Last night. I never felt that way before. Not with any woman. You’ve unlocked something in me.“ Aber sie ist nicht ein Schlüssel, sie ist nur sich selbst?*

Die Story fährt fort. Der Zug wird von den Confederados angehalten und Lawrence lässt Leiche und Pferd explodieren. Sie fliehen. Der wilde Westen ist zum Greifen nahe. Es tauchen sogar Indianer auf. Dolores, William und Lawrence kommen am Canyon an, den Dolores noch kurz zuvor malte. Ihre Wege trennen sich, William geht mit Dolores.

Maeve

Arme Clementine. Maeve, trotz geringen Loyalitäts-Level, fühlt mit und verliert eine Träne als Sylvester Clementine deaktiviert. „I did it for you“ sagt er später und sie höhnt: „Always doing things for other people.“ Sie sah sich immer als Survivor: „All my life I’ve prided myself on being a survivor. Being a survivor is just another loop. I’m getting out of here, and you two are going to help me.“ Sylvester erklärt ihr, dass der gesamte Park so gestaltet sei, um die Hosts hier zu behalten. Es sei eine Suicide-Mission. Sie frägt verächtlich, ob er etwa Angst vor dem Tod hat?

“At first I thought you and the others were gods. Then I realized you’re just men. And I know men. You think I’m scared of death. I’ve done it a million times. I’m fucking great at it. How many times have you died? If you don’t help me, I’ll kill you.”

Yes! Team Maeve!

Prognose möglicher Enden

Man erfährt, was in der Vergangenheit passiert und wieso MiB wurde, wie er ist – wenn man von W=MiB ausgeht – und warum er zum Zentrum des Maze will, seit 30 Jahren. Will er die Hosts von ihrem Loop befreien, damit er Dolores in der Realität haben kann wie er sie früher hatte? Endet es als Love-Story? MiB auf der Suche nach Liebe? Will er Fiktion zur Realität machen? Zugegeben, es wäre ein billiges Ende. Oder: Arnold lebt noch, brachte Ford um und ersetzte ihn durch einen Androiden. Wenn man länger darauf nachdenkt, klingt es auch plausibel.

Fun Fact: Interessanterweise werden immer nur jene Artikel populär, die Frauen als Sexroboter-Industrie zeigen. Hier sehen wir Hector ans Bett gefesselt, als Sexroboter dienend. Nice job.

*Madame (8), mit der ich die Folge sah, meinte, wie unrealistisch es doch sei, dass sich jemand in einen Robot verlieben könnte. Ich fragte sie darauf hin, ob sie sich nie in einen Heathcliff oder Mr. Darcy, einen Mr. Spock oder als kleines Mädchen in einen Atreyu verliebt hatte? Nein, hatte sie nicht. Es sei für sie unvorstellbar. Ich? Ich wäre Joaquin Phoenix in Her. Ja, ich verfiele einem Host vermutlich genau so schnell, wie ich bereits unzähligen fiktiven Charakteren verfallen war. Und genau so verhält es sich in Westworld. Wenn also die Robots, die Androiden äußerlich und innerlich nicht von Menschen zu unterscheiden und sie eben „besonders“ und „anders“ sind, wer verliere sich nicht gerne darin und gäbe die Realität auf? Die Realität mit Versicherungen, Schmerz und Tod, Verpflichtungen und Krankheiten und Arbeit und lästigen Menschen und all das. Keine Panik mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft! Klingt lächerlich, aber mit diesen Problemen schlagen sich Frauen seit Jahrtausenden herum. Ja, ich kann Williams Gedankengänge vollkommen nachvollziehen. Bis jetzt. Schauen wir was Folge 8 für uns bereit hält.

Links:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westworld“, S01E06

Mehr Hintergrund, mehr Informationen aber weniger Futter für wahnwitzige Theorien. Pariah wird zwar angedeutet, doch man erfährt nicht mehr darüber. Bernard folgt einer Anomalie und entdeckt eines von Fords Geheimnissen im Wald. Elsie spürt Mrs Cullens Spionage Tools auf und Maeve nimmt die Spielregeln selbst in die Hand, während Teddy ein wenig Cyclops an den Tag legt.

Omg. Das war fast Spoilerfrei!

Hatte ihn wer erkannt?

Wir finden in dieser Folge zwei hoch emotionale Szenen: Einerseits beobachten wir Maeve beim Gang durch die oberen Etagen, wo ihr auf ihren Willen hin gezeigt wird, wie sie und ihre Welt entstehen, begleitet von Radiohead. Andererseits erfahren wir etwas von Ford und seiner Familie. Deren Abbilder, Robots der ersten Generation, um die sich Ford nach wie vor kümmert, waren ein Geschenk von Arnold. Bernard ist hinsichtlich dieser Anomalie nicht gerade glücklich und möchte Theresa davon in Kenntnis setzen, die erst gerade die Beziehung zu ihm beendet hatte, wird aber noch rechtzeitig von Elsie gewarnt, die bei ihrem Alleingang alle Horrorklischees erfüllt. Elsie?

Maeve

Maeve nimmt sich was sie will. Sie agiert mittlerweile bewusst auf ihren „Tod“ hin und provoziert den Freier sie zu erwürgen. Sie erwacht bei Felix: „Where were we?“ Es folgen eine Menge von Informationen und er erzählt ihr, was sie ist und dass sie gebaut wurde. Sie frägt Felix woher er so genau wisse, dass er ein Mensch sei.

Maeve: „We feel the same.“ Und Felix: „We are the same these days. For the most part. One big difference though. The processing power in here [deutet auf ihren Kopf] is way beyond what we have. It has one drawback though.“ Und sie: „What’s that?“ Felix antwortet: „You’re under our control. Well, they’re control.“

Er zeigt Maeve den programmierten Text, der bereits alles was sie sagt und sagen will auf das Display projiziert. Conflict. Conflict. Conflict. Maeve weigert sich all das zu glauben und bleibt hängen. Not responding. Not responding. Not responding. Als sie wieder da ist, möchte sie nach „oben“ gehen: „You said upstairs“ – Sie trägt ein hübsches Kleid und durchschreitet an der Seite eines übernervösen Felix‘ langsam die Räume. Sie sieht wie Tiere und Hosts in Kammern aus Glas getestet werden; sie wird Zeuge, wie rote Flüssigkeit in einen leblosen, weißen Körper fließt, der daraufhin an Farbe und Leben gewinnt. Sie bleibt vor der Saloon Szene stehen. So bekannt und so familiär. Seit 10 Jahren leitete sie das Hurenhaus. Nicht ganz. Seit einem. Knapp. Warum sind ihre Träume mit der Tochter im Trailer zu Westworld zu sehen? Sie erstarrt.

Live without Limits

maeve

Sie sitzt wieder auf dem Tisch. Sylvester platzt hinein und droht Felix ihn zu verpetzen. Maeve greift ihn an und sagt, sie wurde dazu gemacht Menschen zu lesen, zu wissen was sie wollen noch bevor sie es selbst wissen. Sie droht ihm. Und er hat Angst. Sie weiß von den einsamen jungen Arbeitern hier unten, die den Hosts die Erinnerungen löschen. Sie handelt einen Deal, eine Erweiterung aus. Im Zuge dessen bemerken Felix und Sylvester, dass Maeve bereits von jemand anderem, unbekannten modifiziert wurde. Man gibt ihr das Tablet mit ihren Eigenschaften. „Bulk Apperception“ gleichbedeutend mit Intelligenz sitzt auf 14. Da sie in einer Manager Position sei, sei sie klüger als die anderen. Aber nicht zu klug. Maeve, wie anfangs erwähnt, greift selbst in die Dinge ein und lässt sich eine 19 geben: „Dear boys. We’re going to have some fun, aren’t we?“ Maeve ftw!

Fazit: Ich finde es hoch interessant: Einerseits wird sich Maeve bewusst, dass sie für einen bestimmten Zweck künstlich hergestellt wurde, andererseits ist sie klug genug um daraus Vorteile zu ziehen. Wie ginge ein Mensch mit dieser Situation um? Er erfährt, dass alles was er tat, was er fühlt, was er denkt, eine Lüge ist. Programmiert, um anderen zu dienen. Sicher, der gewitzte Zyniker mag auf die Medien hindeuten, dass diese in dem Fall nichts anderes machen, wenn auch nicht so.. offensiv, oder gerade offensiv und es ist allen egal, weil eh schon jeder resignierte? What a wonderful world..

Eine Grafik, die vielleicht ganz interessant sein könnte um zu wissen, wo man sich befindet:

delos-map

Arnold

Kann man in diesem Bezug bereits von Mind-Uploading sprechen wenn Arnolds Code sich tief in den Hosts verbirgt beziehungsweise seine Ideen sich über Broadcasting auf die Hosts verteilen? Kann man davon ausgehen, dass Arnold das Genie und Ford der Dilettant war? Manche sprechen davon, Ford habe eine gespaltene Persönlichkeit, einen Vater-Komplex.

Ich fand das Geschenk creepy, aber auch irgendwie nett: Die Familie, inklusive Klein-Ford mit Hang zur Grausamkeit. Gegen Ende seiner Szene geht er hinaus um mit seiner Minime-Version und dem Hund Ball zu spielen, doch der Hund liegt tot hinter einem Baumstamm. Klein-Ford lügt ihn an, gesteht jedoch danach, er habe den Hund getötet. Warum? Er könnte jetzt nichts böses mehr tun. Hat Ford also den Hund getötet, von dem er in der letzten Folge sprach? Wusste Arnold dass?

Fakten: 81 First Generation Hosts, 47 die von Arnold gebaut worden und draußen im Feld. Dolores ist eine davon.

Verschwörungslink: WESTWORLD Fan Theory Espouses Multiple Timelines, Presents Them Chronologically (nerdist.com)

Das Internet der Dinge – klingt meiner Meinung nach ganz ordentlich:

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westworld“, S01E05

Spoiler.. Es wird geraten sich diesen Beitrag erst nach Sicht der 5. Folge anzusehen. It’s madness!

Info: Dieser Podcast könnte den einen oder anderen interessieren..

Ich schicke voraus, dass die Schreiberlinge von HBO viel zu clever sind, und viele dieser „Hints“ sich vermutlich als absichtlich falsch gelegte Brotkrumen beziehungsweise als unbedeutend erweisen werden. Aber ja, man sollte sich nicht zu viele Gedanken darüber machen aaand here we go:

Titel der Folge: „Contrapasso“ (ital.) zu deutsch: „Vergeltung“. Laut Wikipedia bedeutend im Hinblick auf Dante’s Inferno: „In den verschiedenen Bezirken der jenseitigen Welt begegnet der Jenseitsbesucher einer Vielzahl von geschichtlichen oder als geschichtlich vorgestellten mythologischen Personen, an denen die jeweilige Art ihrer Strafe, Buße oder Seligkeit nach dem Prinzip der Wiedervergeltung (contrappasso) widerspiegelt, was sie in ihrem früheren Erdenleben wollten, glaubten und taten.“

“I imagined a story where I wasn’t the damsel.”

* Pariah-Quest
→ Next Level, höherer Schwierigkeitsgrad.
→ Pariah ist „raw“, eine Stadt voller Mörder, Dieben, Huren und Außenseitern, „but is doesn’t come cheap“ – so Logan.
→ Alle drei treffen El Lazo aka Lawerence. Logan möchte an der Confederados-Storyline teilnehmen: Der Krieg bei der Grenze.
Der Quest dorthin ist wie folgt: Überfalle X und bringe Gegenstand Y. Doch die Geschichte ist ein Set-Up von Seiten El Lazos. Dolores beobachtet Lawrence, wie er Gegenstand Y (Nitro) in die Leiche und Tequilla in die Flaschen füllt, welche er dann den Confederados übergibt. Als diese das bemerken, nimmt der Quest seinen Lauf. William weigert sich, weiter am Quest teilzunehmen und Dolores schießt die Confederados nieder. Yes! Sie springen auf den Zug und treffen Lawrence wieder, inklusive der mit Nitro gefüllten Leiche.
→ Während des Pariah Quests greift William zur Waffe um Dolores zu retten, lässt jedoch gegen Ende Logan zurück. Dolores ist also der Auslöser, was William dazu bringt, mit in die Story einzusteigen.

* Westworld
→ Man erfährt von Logan, dass Westworld Schwierigkeiten hat, und Logans Company gedenkt, Westworld zu kaufen.
→ Man erfährt, dass MiB (der Man in Black) einst Westworld vor dem Ruin gerettet hatte.
→ William sagt, die Menschen kämen hier her um ihr Leben zu verändern.

* Held/Feind
→ Im Gespräch zwischen Dolores und Ford frägt sie, ob sie alte Freunde seien. Aber er verneint: „No, not at all.“ Dolores und Ford sind keine Freunde.
→ Im Gespräch zwischen William und Logan, sagt letzterer: „Don’t you get it yet? There’s no such thing as heroes or villains, it’s just a giant circle-jerk.“
→ Auch MiB sieht im Gespräch mit Ford als „Villain“, da es diesen im Park so nicht gäbe.

* William und Logan
→ Wir erfahren von einem Zwist über Williams Privatleben und Arbeitsverhältnis zu Logan. Er wählte ihn aus, weil er schwach ist.
→ William weigert sich, weiter am Quest Teil zu nehmen: „stripping us down to something raw, animalistic, primal. It’s a sick game and I don’t want to be a part of it.“
→ und man deutet es im Bezug W=MiB:
„Yet here’s the main thing William and the Man In Black have in common: They both recognize the park as a debased experiment, conducted by people with contempt for humanity. As William tells Dolores, it’s a “sick game” and he doesn’t want to be part of it. And so his journey, like the Man in Black’s, will have to take another form.“ (nytimes)
→ Er lässt gegen Ende Logan alleine zurück und flieht mit Dolores und der Quest geht weiter.

* Arnold
→ Logan spricht davon, dass sich Arnold kurz vor Öffnung des Parks suizidiert hatte. Er erklärt, dass Arnold dagegen war, den Park für Publikum zu öffnen. Davon sprach auch Ford, ebenso, dass er eine gewisse Faszination für das Bewusstsein der Hosts hegte, was aber gegen die kommerzielle Verwertung des Parks gesprochen hätte.
→ Laut Ford ist Arnold „mad“.
→ Im Gespräch mit Ford erfahren wir, dass Dolores das letzte mal vor 34 Jahren mit Arnold Kontakt hatte – am Tag seines Todes und kurz vor der Eröffnung des Parks. Er habe ihr die Aufgabe erteilt, den Park zu zerstören.
→ und auch MiB weiß ganz genau von Arnold Bescheid und er möchte hinter dessen Geheimnisse kommen.

* Ford
→ Die Hunderennen-Analogie: Der Hund hetzt ein Leben lang der Beute hinter her und als er die Katze im Garten erledigt, wusste er nicht was er damit anfangen soll. Ford spielt auf die Loops der Hosts an – im Bezug auf The Maze.
→ der kleine verlorene Bub, der sich immer weit draußen aufhält und den die Welt langweilt (Gespräch mit Ford) soll die kleine Host-Version von diesem sein. Hier begegnet er MiB und bringt Wasser. Ford trägt exakt die gleiche Kleidung wie der kleine Bub.
→ Ford ahnt im Bezug auf Dolores etwas, kennt aber den Trigger nicht.
→ leidet eindeutig an einem Götterkomplex.

* Dolores
→ Dolores sagt in Pariah, dass die Welt sie ruft und fällt während eines Karnevals in Ohnmacht. Ständig hat sie Visionen von der Kirche.
→ Sie wacht bei Ford auf und es beginnt wie immer. „I’m in a dream“ und er frägt sie: „Do you remember the man I used to be?“ Sie erinnert sich nicht. Er frägt sie über Arnold aus. Wann der letzte Kontakt war: vor 34 Jahren. Sie ist das, was von Arnold übrig geblieben ist.
→ Die Stimme in ihrem Kopf ist immer einen Schritt weiter. Sie spricht mit ihr bei der Wahrsagerin, und sagt nach dem Gespräch bei Ford, sie solle dem Pfad folgen. Woher die Visionen? Fehlender Löschprozess oder weitere Zeitlinie?
→ Dolores setzt bewusst Gewalt gegen andere NPCs ein, küsst William und beschließt ihr Schicksal zu ändern: „You said, ‘People come here to change the story of their lives. I imagined a story where I didn’t have to be the damsel.“
→ Dolores wurde von Bernard in Richtung Maze-Quest geschickt und tritt nun vollständig in diesen ein, in dem sie ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt.
→ Wir erinnern uns: Sie ist der älteste Robot im Park.

* Bernard
→ Bernard setzte Dolores auf die Fährte nach The Maze und löscht deren Erinnerungen nicht. Ist Bernard ein alter Host von Arnold? Befindet sich (auch?) Bernard in mehreren Zeitlinien?
→ verdammt sei das Internet!

* Maeve
→ Die „Butcher“ Felix und Sylvester entdecken die Messerwunde, die gewollt aussieht.
→ Felix hat Freude daran einen Vogel zum Leben zu erwecken, wird aber zusammen gestaucht, dass er nur ein Metzger ist. Aber: Warum ist es so wichtig für ihn, einen Vogel zum Leben zu erwecken? Wird auf eine dystopische Gattaca-Gesellschaft hingedeutet? Alles geschieht, während Maeve, bewusst, im Raum ist.
→ Am Ende der Folge sitzt sie aufrecht und möchte mit Felix reden. Sie hält den Vogel auf dem Finger.
→ Hectors und Maeves Plan gaben ihnen beiden wohl gewisse Antworten und Maeve ist nach Dolores die zweite, die in den Quest um The Maze einsteigt. Vermutlichen folgen Hector und Lawrence diesem Pfad.

* The Man in Black
→ Tötet Lawrence und flößt Teddy das Blut ein, denn er braucht ihn für den Wyatt Quest im Bezug auf The Maze. Das Blut der Hosts wirkt als eine Art Power-Supply.
→ kleiner Ford-Bub taucht auf und bringt Wasser.
→ Er sagt, dass die Robots einst schön waren, aber: „It’s not my fault you’re suffering. You used to be beautiful. When this place started, I opened one of you up once. A million little perfect pieces and then they changed you — made you this sad mess of flesh and bone, just like us. They said it would improve the park experience. But you really want to know why they did it? It was cheaper. Your humanity is cost effective. So is your suffering.“
→ Führt gegen Ende ein Gespräch mit Ford: Da er keinen richtigen Villain im Park sieht, hat er sich dieser Aufgabe angenommen.
→ Er bemerkt, dass Wyatt neu in der Geschichte ist, und ob Ford ihn aufhalten möchte? Nein, ganz im Gegenteil, Ford möchte niemanden von seiner Selbstfindung abhalten. Aber er könne ihn auch gerne fragen, wenn ihn die Moral der Geschichte interessiere. MiB lehnt ab, Arnold sei bereits verstorben, aber vielleicht habe er etwas hinterlassen.
→ Er sagt, es fehle der realen Welt an „Purpose“, alle Sinne und Bedürfnisse seien befriedigt, deswegen kämen die Leute hier her. Vergleiche die Aussage mit der von William.
→ Hier erneut: rettete Westworld einst vor dem Ruin und hat somit einen gewissen VIP-Status.

* The Maze
→ Das Zentrum der Geschichte. MiB und Dolores wollen dorthin.
→ Betrachtet man das Bild, erkennt man manchmal mehr, manchmal weniger, aber immer, einen aufgehängten, gespreizten Menschen. So wie MiB Teddy gefunden hat (Teddy → Wyatt) und so wie im Opening dies gezeigt wird.
→ Das Geheimnis liegt also im Menschen selbst, no na nit.

dolores-maze

* Der Arm – new Player?
→ Dolores hat eine Vision, wie sie sich einen Faden aus dem Arm zieht.
→ Elsie findet im Arm des Suizid-Hosts/Woodcutter einen „Laser Satelliten Uplink“, der die Daten vom Park nach außen schickt. Er zeichnete also nicht Orion mit 3 statt 4 Sternen auf den Stein im Camp, sondern ein „Target“, ein Ziel. Deutet das auf einen weiteren, großen Mitspieler hin?

* Sex und Bordelle
→ Sex ist dreckig und etwas für kranke Soziopathen: Vergewaltigung, Prostitution, Orgien und „creepy necro-pervs“ (Elsie zum Butcher) die sich an leblosen Robots vergehen.
→ Interessant ist, dass Elsie, die einst Maeve küsste, den Butcher der Maeve penetrierte lächerlich bloßstellt.
→ Fiel irgendwem der Riesenpenis auf, der frontal in die Kamera gehalten wurde? Gleichberechtigung ftw!

Theorie: W=MiB
Durchstreift man das Internet, findet man ganz viele Theorien, die sich alle zu stützen versuchen. Hier nur wenige: Indizien dafür wären, dass William durch Dolores überhaupt erst auf die Fährte im Bezug auf The Maze gesetzt wurde. Eine Idee folgert weiter, dass er sie eliminiert um den Park zu retten, den sie zerstören möchte -> siehe VIP Status. Oder: Logans/Williams Company kauft den Park und er erhält so den VIP Status. Die Einstellung über den Park ähnelt sich bei beiden und es gäbe offensichtlich viele Kleinigkeiten die ident seien. Man lese bitte hier oder hier nach (reddit).

Theorie: Unterschiedliche Zeitlinien
Diese scheint mir sinnvoller und durchaus gerechtfertigt. So ändert sich das Logo von Westworld.

links: neu, rechts: alt

Und auch die Schrift der Milchkanne, kann auf verschiedene Zeitlinien hindeuten:

milkcanwestworld

In welcher Zeitlinie spielen dann Elsie und Bernard? In dieser Zeitlinie befänden sich dann auch Hector und Maeve (Messerwunde), sowie Mrs. Cullen, der alte Ford und MiB. Die Rückblende wäre dann die Story um Dolores/William/Logan. Lawrence taucht in beiden Zeitlinien auf. Oder aber, Bernard ist ebenfalls ein Host und taucht in beiden auf. Alle Angestellten des Parks sind Hosts und tauchen in beiden Zeitlinien auf. Ford ist Gott. Oder so.

Dass es verschiedene Timelines geben mag, verdeutlicht folgender Zusammenschnitt recht gut.

Theorie: Dolores agiert zweimal, aber in unterschiedlichen Zeitlinien
Andererseits geht man auch davon aus, dass Dolores den Quest einmal alleine macht (Zukunft) und einmal in der Vergangenheit mit Logan, was ihre Flashbacks und Visionen erklären soll. U.a. könnte es sein, dass Dolores in der Vergangenheit William 1. erst auf The Maze aufmerksam macht und 2. durch ihre programmierte Sympathie es erst schafft, ihn mit einzubeziehen. Halber Punkt an W=MiB.

Derzeit spreche ich mich GEGEN die W=MiB Theorie aus. Aber vielleicht übersehe ich wichtige Dinge, durchaus und sicherlich möglich. Man wird also abwarten müssen und nein, ich sehe mir nicht sämtliche YouTube-Verschwörungen an, die nur jene Szenen zeigen, die ihre Theorie unterstützen.

Folgend Linkliste = alle lesenswert, mit deren Informationen ich meine eigenen Aufzeichnungen unterfüttert habe:

It’s madness!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

„Westworld“, S01E04

Science Fiction gilt als Spiegel der Gesellschaft. Isaac Asimov bereitete uns mit seinen zahlreichen Robotergeschichten kontinuierlich auf emotionale Roboter vor. Philip K. Dick führte 1968 mit Do Androids Dream of Electric Sheep? (aka Blade Runner) in das Bewusstsein von Androiden, bis auch Westworld (1973) von Michael Crichton, daran anknüpfte und gleichsam dem Western-Hype der 1970er, auch die Bedürfnisse der Menschen nach Abenteuer zu befriedigen versuchte. Und hervorragend die aktuellen Diskussionen um intelligente Kühlschränke, dem manischen Hype um die „Künstliche Intelligenz“ sowie Sexrobotern und Virtual Reality betreffend, stellt Westworld, in diesem Zusammenhang und gewohntem Format, die alten Fragen nach Freiheit und Selbstbestimmung.

Man stellt sich die Frage: wann Freiheit für den Menschen erreicht ist? In einer Welt wo es keine Konsequenzen gibt? Und wann ist diese für Androiden erreicht? Bei autonomer Selbstbestimmung? Wie selbst bestimmt ist der Mensch denn generell? Und gäbe es keine Konsequenzen für sein Handeln, wäre er dann tatsächlich frei?

Ford sagte, es sei kein Themenpark, keine Geschäftsinvestition, sondern eine eigenständige Welt und diese Welt weiß alles über die Hosts, dessen Personal sowie aber auch deren Gäste. So erklärt der schwarz Behütete Logan dem guten William: „Come on. You really think it’s a coincidence that the only thing you even smiled at in Sweetwater just happened to drop into your lap?“ Während im Hintergrund bereits die neue Storyline Gestalt annimmt und existierende Storylines massiv durcheinander bringt.

Der Man in Black muss eine gewisse Verbindung zu Arnold besessen haben, denn wie er zur Schlangen-Frau* sagte, brach Arnold seine eigene Regel: „He died, right here in the park. Except I believe he had one story left to tell — a story with real stakes, real violence.“ Und Arnold war laut Ford „mad“. Der Mann, der seit 30 Jahren in den Park kommt, sucht nach dem Ursprung, einem Geheimnis? HBO tanzt uns schadenfreudig auf der Nase. Ich glaube, ich bin auf der komplett falschen Spur. Westworld wird mittlerweile auch als „neues LOST gehandelt. Die Geister scheiden sich darüber, ob dies was tolles oder schlechtes ist.

Der Titel „Dissonancy Theory“ zielt auf die in der Psychologie bekannte Kognitive Dissonanz ab, in der ein „unangenehm empfundenen Gefühlszustand, der dadurch entsteht, dass ein Mensch mehrere Kognitionen hat – Wahrnehmungen, Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche oder Absichten –, die nicht miteinander vereinbar sind.“

„Why would I want that? Pain, their loss, is all I have left of them. You think your grief will make you smaller inside, like your heart will collapse in on itself but it doesn’t. I feel spaces opening up inside of me, like a building with rooms I’ve never explored.“

Dolores erinnert sich in dieser Folge nach wie vor an den Tod ihrer Eltern. Ob Bernard ihr diesen Schmerz nehmen soll? Nein. Bernard navigiert Dolores in Richtung „Maze“ und er sagt: „The goal is to find the center of it, if you can do that, then maybe, you can be free.“ Wie also der Man in Black taucht nun auch Dolores in den Irrgarten ein. Und auch Maeve, die Prostituierte, ist sich den unstimmigen Vorgängen immer mehr bewusst. Die Kugel einer früheren Schießerei, die aus Hast nicht richtig entfernt wurde, wird, nicht ganz unsexy, von Hector aus ihrem Bauch gezogen, bevor beide in einem leidenschaftlichen Kuss niedergeschossen werden.

Fazit: Geniale Folge!

Links:

* Nett finde ich die allmähliche Auflösung einiger Quests. Hier Beispielsweise: Finde die Schlangenfrau, befreie den feschen Hector nach drei Tagen aus dem Gefängnis um dann den Inhalt des Safes im Brothel via Schießerei in der Stadt zu stehlen. Nice. Auch die Erwähnung Logans bezüglich dem Upgrade der Waffe und dem Easter-Egg, dass man wohl den einen Quest annimmt, dann aber eine gewisse Handlung vollführt um zum anderen Quest zu kommen, erinnert großartig an RPGs. Like it!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld