Schlagwort-Archive: angst

Wem gehts gleich?

Ich habe noch immer den Hauptquest (Sturmmäntel vs Kaiserliche) offen.. was aber daran liegt, dass ich beide Seiten unsympathisch finde und die Konsequenzen fürchte. Genauso, wie ich No Man’s Sky aufschiebe und Skyrim stattdessen spiele, anstatt dass ich mutig in die Welt hinaus trete, einen Planeten erkunde und nach 20 Spielstunden ins All hinaus komme – um weitere Planeten zu erkundigen und mich über das umständliche Inventar zu ärgern.

Eigentlich ist es interessant: Ich traue mich ohne zu zögern ein Pferd ohne Sattel zu reiten (auch draußen), reise alleine in fremde Länder, aber wenn es darum geht, einen fremden Planeten in einem Spiel zu erkunden, bin ich ein Feigling. So ziehe ich es vor, all die bekannten Städte und Dörfer in Skyrim zu besuchen, mich an den lieblichen Erinnerungen zu erfreuen und über Drachen zu ärgern („Naaaa. Nit scho wieder. I hab ka Zeit für den Blödsinn…), die Knochen Nachhause zu bringen („Du kannst nicht schnell reisen wenn Feinde in der Nähe sind“), wohl wissend, dass ich sie nie, nie, nie verarbeiten werde – und erfülle nebenbei den einen oder anderen Mini-Quest, der mir dann aber wieder zu mühsam wird, weil jeder Dungeon im Prinzip gleich aussieht… Dennoch, so ein Planet ist riesig und die Gefahren bestialisch und man könnte sterben und alles verlieren und müsste alles erneut sammeln oder auch nicht, weil böse Tiere lauern und dann hätte ich keine Ressourcen mehr und sterbe einsam und alleine auf einem mir gänzlich fremden Planeten und niemand würde sich je an meinen Namen erinnern. Oder so.

PS: Ein Hoch auf F5.

Wem geht es noch so? Oder seid ihr unerschrockene Abenteurer?

Werbeanzeigen

5 Kommentare

Eingeordnet unter Gaming, Skyrim, So sei es

ARK: Survival Evolved #5

Nach 57 Stunden sind nun auch zwei Flugsaurier gezähmt, The Dark Knight und Butterfly. Mittlerweile trägt die Frau der Eisenzeit auch Citin-Armor. Man darf es mit der Zeitordnung nicht ganz so genau nehmen. Die Eisenzeit, jene als man begann Eisen für Werkzeuge und Waffen zu verwenden, fand ca. 700 vChr. statt, und wenn man davon ausgeht, dass ca. ab Lvl 40 auch Schusswaffen zu bekommen sind, man sich also ganz schnell im 20. Jahrhundert befindet, und das Zeitalter der Dinosaurier zwischen 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Tertiär-Grenze vor etwa 65 Millionen Jahren lag, dann..

Wie dem auch sei.

Mit diesen wagte man sich sogleich ins Innere des Landes und wurde Zeuge von unsagbarem Grauen! Terror Birds, die alles zerfleischen was ihnen in die Quere kommt. Gladiatorenkämpfe der Urzeit! Groß gegen Klein gegen Klein gegen Groß. Ein blutiges Massaker, eine gefährliche Welt, bei den Sümpfen tief im Lande. Und wenn man jetzt zufällig auf „E“ drückt.. hat man verloren. Und wenn jetzt zufällig die Stamina (Ausdauer) ausgeht.. hat man verloren. Nein, ich werde dort nicht landen. Ängstlich wird der nächste Felsen gesucht, die Gegend durchleuchtet, Herr Röntgen wäre vor Neid erblasst. Gefährlich ist es, im Sumpf.

20160801202908_1

„Fliegen wir auf den hohen Berg!“ sagte ich, die Stamina schon sehr angeschlagen. Am Hang weidet ein Alpha-Rex. Am Berg selbst gab es Obsidian, Crystals und viel Metall. Und sogleich ist man heillos überladen. Das Fernglas auf 8, bloß nicht versehentlich auf „E“ kommen, hüte dich vor der Taste neben W. All die Mühen wären umsonst. Aber sie liegen so nahe beieinander. Ich blicke zweimal, dreimal auf die Tastatur. Der Vogel hängt in der Luft. Langsam fliegen, Stamina sparen. Es ist gefährlich im Landesinneren.

Doch – wir schafften es heil Nachhause zurück, aber der Schrecken saß noch tief. Gute Nacht, du friedliche Welt..

Ja, ich mache gerne Screenshots. Nein, es ist nicht (immer) gefährlich. Ja, es sind zu viele Bilder. Nein, ich werde sie nicht aussortieren. Ja, ich finde sie ästhetisch. Nein, der Leser hat kein Mitspracherecht. Mein Blog, meine Regeln. Schaut, der Berg und der Fluss! Die Landschaft! Jetzt sag einer, dass das nicht toll ist!

20160801205616_1

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ARK: Survival Evolved, Gaming