„Westworld“, S02E05

Halbzeit. Die letzten Sekunden der 4. Folge verraten uns, in welchen Gefilden wir uns heute bewegen werden: Shogun World. Und obwohl viele sich genau diesen Park gewünscht haben, fielen die Reaktionen eher mäßig aus. Warum eigentlich? Ich fand die Folge gut.

Spoiler.

„Akane no mei“

Im Controllcenter liegen Leichen verstreut, der Söldnertrup beginnt den See auszutrocknen und leblosen Körper der Hosts stapeln sich bereits auf einem Haufen. Aber sie haben kein Back-Up. Es lassen sich keine Information ist aus ihren kugeligen Hirnen entnehmen. No user prints. Abernathy ist immer noch beziehungsweise wieder weg.

God-Mode Maeve

In Shogun World spricht man japanisch, mit Untertiteln – so und nicht anders soll es sein. Admin-Maeve wird geknebelt und zusammen mit den anderen abgeführt. Sie kann die Angreifer nicht ihrem Willen unterwerfen. Warum? Sizemore lässt sie wissen, dass SW was für jene sei, die WW zu „tame“ finden. Und ja, alle haben die japanische Sprache irgendwo im Code vergraben.

Sie reiten in eine Stadt ein. Auf der Seite befindet sich ein Schmetterlingsgebilde am Boden. Mariposa! Und die Musik klärt uns endgültig auf: Es ist Hectors Storyline! Sizemore rechtfertigt sich, dass niemand 300 Stories in 3 Wochen schreiben kann.

„“Akane No Mai” makes a clever commentary about lazy storytelling, reboots, sequels, and pricey expansion packs that offer an identical experience coated in a shiny new skin. […] Like a jaded Hollywood executive who prioritizes toy lines over plotlines, Sizemore has been filling Shogun World with the exact same characters and narratives from Westworld, under an Eastern aesthetic.“ (Forbes)

„Welcome to Shogunworld!“ Als Armistice, die die Geschichte kennt, ihren Counterpart warnt, wird sie frei gelassen: „Even a snake can become a dragon“ und Maeve tritt ihrem Counterpart gegenüber. Sie bemerkt zwar, dass ihre Geschichte nur das Produkt eines faulen Schreiberlings war, lässt sich aber nicht von ihrem eigentlichen Ziel abbringen.

„It’s one thing to be told that your wants and desires are solely the results of programming. It’s another to see that played out in real time by another host in the same role. And over the course of the episode, Maeve and Akane realize they both share common maternal instincts, which does something else: it lets them form a bond that transcends their respective origins, paving the way for future team-ups that could spread to The Raj and other Delos destinations.“ (TheVerge)

Als das Gerangel beendet und die Feinde besiegt sind, gibt es ein kulturelles Zusammentreffen bei Tee und Sizemore erklärt Maeve, dass man zuhören muss, wenn man zum nächsten Quest kommen will. Hector traut seinem Counterpart nicht. Und sogleich eröffnet sich der Quest: Shoguns Soldaten treten ein und wollen Sakura, die Tänzerin. Aber Sakura ist nicht zu verkaufen. Sizemore fährt fort, dass sie hat keine andere Wahl als sie gehen zu lassen. Doch Akane sticht dem Bösewicht ins Auge. „That’s not supposed happen!“

Der Plan sieht vor nach Snow Lake zu gehn, dort gibt es auch einen Access Point zu den Tunnels. Sakura, so lernen wir, ist sowas wie eine Tochter für Akane. Tief im Schatten der Nacht schleichen sich Ninjas heran und stehlen Sakura. Maeve erinnert sich und kontrolliert die Übriggeblieben. Sie braucht keine Hilfe. „They never showed up in the story“, Sizemore ist verwirrt und will fliehen, denn warum solle man sein Leben für ein paar Sexmaschinen aufs Spiel setzen, Anwesende ausgenommen. Maeve erteilt ihm eine Ansprache, dass er so nicht mit ihnen umgehen kann: Ihnen etwas zum lieben geben und sich dann darüber aufregen, wenn sie es tun. „It’s fucking code!“ sagt er. „You’re wrong.“

Auf dem Weg zur Rettung Sakuras finden sie ein geschlachtetes Rescue-Team und Sizemore schnappt sich heimlich ein Funkgerät. Shogun hatte vorgesorgt und die Ohren seiner Soldaten verbrannt um Admin-Maeve die Rechte zu verwehren. Akane kämpft für Sakura, und Shogun weiß was er möchte: Er hatte sie damals als junges Mädchen gesehen, und sie, Akane, solle für ihn tanzen.

Akane erzählt Maeve, dass sie einst eine Stimme gehört habe, die ihr sagte, sie könne alles tun was sie wolle, in einer neuen Welt. Maeve has been there. Sie erzählt ihr von ihrer Tochter und sie will sie beide mitnehmen. „What if this new world holds the truth and evey life you lived here is a lie?“ Akane hört die Stimme, sie gibt ihr die Freiheit. Aber sie entscheidet sich dagegen: „You’re right, something is too precious to lose – even to be free.“

Es folgt der Tanz und man frägt sich, warum Maeve nichts tut. Shogun lacht, und sticht Sakura in den Bauch. Maeve erinnert sich an William, wie er sie erstochen und auf ihre Tochter geschossen hatte. Akane tanzt ihren Tanz und säbelt Shoguns Gesicht durch, bis der Kopf auf der Seite hängt.

Maeve beweist God-mode/Jedi Qualitäten und lässt Shoguns Army sich via Wireless Controll gegenseitig nieder metzeln, während sie heroisch das Schlachtfeld durchquert.

Dolores

“Sweetwater was never home to begin with Teddy, we were alive before this place ever existed.“ – Dolores

Der Weg nach Sweetwater wird von Leichen gesäumt. Dolores, so auch Teddy wurden lange vor ihrem „Zuhause“ geboren – und Teddy fand seinen Weg immer wieder dort hin zurück. Dolores will ihren Vater zurück holen und Clementine sieht ihren Ersatz, die ihre Worte spricht – auch Teddy wirkt geschockt.

Dolores bringt Teddy ein letztes Mal zu dem Ort, an dem sie ihre Träume verwirklichen und von hier weg gehen wollten. „What if someday was right now“ sagt Teddy, aber Dolores beziehungsweise Wyatt wissen, dass ein Kampf kommen wird, der alle verändert. Wenn sie beide frei sind, dann können sie gehen. Sie erzählt ihm erneut die Geschichte von den kranken Kühen. Was würde Teddy tun? Er würde ihnen Schutz geben, bis sie gesund sind. Dolores: “You’re a kind man. Daddy burned them. The weak, the infected, made a pyre that went on for days. But the flies hate smoke. The herd lived. I’ll think about what you said.”

Angela lässt Dolores wissen, dass der Zug für morgen bereit sein wird. Teddy und Dolores verbringen eine romantische Nacht zusammen. Würde er immer noch ja sagen, auch wenn er weiß, dass sie ihn enttäuschen wird? „Where we go, we go eyes open. Together.“

Nach dieser Nacht, gibt es noch etwas, dass Dolores ihm zeigen muss. Sie hat ihre Gefühle für ihn hinterfragt, wie viel real ist und wie viel nur Geschichte. „Tonight I know, it was all true. A game. It build us to perform for us, to each other.“ Ist er wach? „I saw you and you saw me.“ Ein toter Körper liegt vor ihm. Sie hat ihn gesehen – wie er es nicht schafft. Und sie will nicht, dass er zu diesem toten Körper verkommt, somit…

„There is no place for a man like you. To grow – we all need to suffer.“ – Dolores

Theorien und so:

Soviel gibt die Episode nicht her. Sie erzählt, wirft aber kaum neue Fragen auf.

  • Erst kürzlich lief mir eine neue Zusammenstellung über die Timeline in Westworld über den Weg, diesmal mit Text.
  • Einem User fiel auf, dass Shogun World an klassische Kurosawa-Filme erinnert: „Nolan said that’s why they chose Shogun World…films like Yojimbo and the Seven Samurai are classics and I think that’s the look they wanted for this episode.. and it worked.“
  • Superpower? Wohl doch eher Wireless Communication wie Funk, Wlan, Bluetooth. It’s not Magic, it’s Science!
  • The Cradle: „The cradle is a program that stores and tests storylines.“
  • Gut, diese Theorie hört sich plausibel an: „The weapon referred to as Valley Beyond or Glory is the Cradle, a simulation unit that predicts human behavior with the data collected by Delos. William had the idea to make it, and the script where it was written what James Delos said was predicted by the Cradle. Charlotte tried to smuggle it out of the park via Abernathy, but he then did not go on the train and later Bernard transferred the software and data to his own mind, which is how he could predict the ending on Strand’s sentence in the pilot.“
  • Was sagen die Kostüme über die Charaktere in Season 2 aus? Lest es hier.
Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kritik und Rezension, TV-Shows!, Westworld

Eine Antwort zu “„Westworld“, S02E05

  1. Ich fand diese Folge auch um einiges interessanter als alles was in dieser Staffel mit Dolores zu tun hat. Bin gespannt ob wir noch weitere andere Parks kennen lernen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.